19.06.2019 | Campus-Meldung

Kas­se­ler Er­folg beim Ide­en­wett­be­werb „Sou­ve­rän in die di­gi­ta­le Zu­kunf­t“

Wie wird es sein, wenn wir 24 Stunden am Tag mit digitalen Technologien vernetzt sind? Wie kann Technik unsere Zukunft dabei positiv gestalten? Das Bundesministerium für Bildung und Forschung suchte kreative Ideen rund um die Mensch-Technik-Interaktion von morgen. Aus über 40 Einreichungen mit vielen innovativen und kreativen Technikvisionen hatte die Jury fünf Teams ausgewählt.

Bild: Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik.
Die fünf nominierten Studierenden-Teams (rechts das Team der Uni Kassel) mit Jury und Ministerin Karliczek beim Zukunftskongress.

Mit dem Beitrag „TranslAid“ war darunter auch ein interdisziplinäres Team von Studierenden des Fachgebiets Mensch-Maschine-Systemtechnik (Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt) und des Schwerpunkts Film und Fernsehen (Prof. Yana Drouz) der Kunsthochschule in der Universität Kassel, bestehend aus Anthony Borgan, Christian Engel, Victoria Koberstein, Philipp Krause und Niklas Seehausen. Das Team präsentierte am 21. Mai 2019 auf dem Zukunftskongress 2019 in Bonn sein Konzept einer simultan übersetzenden Datenbrille.

Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek begrüßte die fünf nominierten Teams persönlich und sagte bei der Kongresseröffnung: „Ich freue mich besonders, dass sich so viele Studierende für unseren Ideenwettbewerb ‚Souverän in die digitale Zukunft‘ interessiert haben. Ihre spannenden Beiträge und kreativen Visionen sind es, die unsere Gesellschaft braucht. Ich drücke Ihnen die Daumen für die Preisverleihung!“. Das Voting der über 560 anwesenden Kongressgäste entschied dann über die finalen Gewinner. Nur 0,5 % der abgegebenen Stimmen lagen am Ende zwischen dem ersten und dritten Platz, mit dem das Kasseler Team erfolgreich war.

Die Aufgabe des Ideenwettbewerbs bestand darin, eine besondere Herausforderung für die Mensch-Technik-Interaktion in der Zukunft zu identifizieren und hierfür eine visionäre Lösung zu entwickeln. Diese Idee sollte aus einem spezifischen technologischen Produkt oder einer damit zusammenhängenden Dienstleistung bestehen. Eingereicht wurden sowohl kurze Ideenpapiere als auch ein Video-Clip zur Visualisierung der Kreatividee, die auch als Impulse für die zukünftige Forschungsförderung genutzt werden sollen.

Darüber hinaus bestand auf der Veranstaltung eine gute Gelegenheit, Vorträge und Diskussionen im Podium über die Zukunft in einer digitalisierten Welt anzuhören. Schwerpunktmäßig wurden Systeme beleuchtet, die auf virtueller oder erweiterter Realität (VR oder AR) basieren.

Weitere Informationen über den Zukunftskongress, alle Ideenpapiere und Videos: https://www.technik-zum-menschen-bringen.de/zukunftskongress/digitalezukunft

Hier zum Video des Uni-Kassel-Beitrags: https://youtu.be/cP-oUgVv7vM

Weitere Infos zum Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik: www.mensch-maschine-systemtechnik.de

 

Kontakt:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik
Universität Kassel
Mönchebergstraße 7
34125 Kassel
Tel.: +49 561 804 2704
E-Mail: l.schmidt@uni-kassel.de