29.10.2019 | Pressemitteilung

Krea­ti­ves Kon­zert: Stu­den­ti­sche Kurz­fil­me li­ve ver­tont

Studierende aus Kassel und Frankfurt lassen in einem gemeinsamen Konzert tonlose Kurzfilme erklingen. Das Besondere: Sie performen oder dirigieren ihre eigene Komposition live vor dem Publikum, während Kurzfilme auf eine Leinwand projiziert werden. So entstehen ganz unterschiedliche visuelle und auditive Eindrücke. Die Aufführung, an der auch die Kammerphilharmonie Frankfurt beteiligt ist, findet am 9. November 2019 um 19:30 Uhr im Konzertsaal der Universität Kassel statt. Der Eintritt ist frei.

Bild: hFMA.
Einblick in eine Aufführung von Musik für Stummfilme.

Im Rahmen des hochschulübergreifenden Projektes „Musik für Stummfilme“ erarbeiten Kasseler und Frankfurter Studierende neue Kurzfilme mit neuen musikalischen Kompositionen. Für die Kasseler bedeutet das: Während Studierende der Kunsthochschule Kassel das Filmmaterial liefern, komponieren die Studierenden des Instituts für Musik der Universität Kassel mal narrative, mal experimentelle Musik. In Kassel findet diese kreative Zusammenarbeit unter dem Arbeitstitel „CreativeLab“ statt.

„Das filmische Rohmaterial kommt ohne Ton und ist häufig noch dramaturgisch ungeordnet, sodass die Komponierenden völlig frei kreativ sein können“, erklärt Roman Beilharz, Dozent am Institut für Musik der Universität Kassel. Die Zusammenarbeit der kreativen Disziplinen schweiße zusammen. „Durch diese ‚Tandems‘ sind bereits dauerhafte Partnerschaften für weitere Filmprojekte entstanden“, sagt Beilharz.

Die CreativeLab-Beiträge des Konzertes im November werden von den Studierenden der Universität Kassel aufgeführt, teilweise unter performativer Beteiligung der Filmemacher. Die Frankfurter Filmmusiken werden dagegen von den Studierenden selbst dirigiert und von der Kammerphilharmonie Frankfurt zur Projektion uraufgeführt. Die Gäste der Veranstaltung erwartet eine Mischung aus klassisch-erzählerischen und experimentellen Werken. Vor dem Konzert am 9. November in Kassel findet eine Aufführung am 7. November um 19:30 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt (HfMDK) statt.

Hintergrund

Ganz neu ist die Kasseler Zusammenarbeit zwischen Musik- und Kunststudierenden nicht: Seit 2015 komponieren Musikstudierende der Universität Kassel für Filmschaffende der Kunsthochschul-Klassen „Film und bewegtes Bild“ und „Trickfilm“ im Rahmen von Beilharz' Medienpraxis-Veranstaltung am Institut für Musik. 2017 wurde die Universität Kassel Kooperationspartner des Projektes „Musik für Stummfilme“, welches Prof. Ralph Abelein von der HfMDK 2008 initiierte.

Erst im Sommersemester 2019 starteten Roman Beilharz und Prof. Jan Peters von der Kunsthochschule Kassel das untergeordnete Projekt „Musik für Stummfilme-CreativeLab“, um die Zusammenarbeit von Musikern und Filmern noch enger zu verzahnen.


Termine und Ort:
07. November 2019, 19:30 Uhr, Konzertsaal der HfMDK in Frankfurt am Main
09. November 2019, 19:30 Uhr, Konzertsaal der Universität Kassel


Weitere Informationen:
https://www.hfmakademie.de/de/events/konzert_musik_fuer_stummfilme_an_der_universitaet_kassel

 

Kontakt:

Roman Beilharz
Universität Kassel
Institut für Musik
Mönchebergstraße 1
34125 Kassel
Tel.: +49 561 804-4389
E-Mail: beilharz@uni-kassel.de