06.09.2019 | Pressemitteilung

On­line-Vo­ting für die bes­te Star­t­up-Idee aus Hes­sens Hoch­schul­land­schaft

Bereits zum vierten Mal treten beim „Hessen Ideen Wettbewerb“ die besten Gründungsideen aller hessischen Hochschulen gegeneinander an. Im öffentlichen Online-Voting auf www.hessen-ideen.de kann ab sofort und bis zum 25.09. jeder mitentscheiden, welche Ideen ins Finale einziehen. Der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn, soll Unternehmensgründungen aus hessischen Hochschulen unterstützen. Aus der Uni Kassel treten drei Teams an.

Bild: Uni Kassel.

25 Ideen aus 13 verschiedenen Hochschulen sind beim „Hessen Ideen Wettbewerb“ 2019 dabei. In diesem Jahr sind auch drei private, staatlich anerkannte Hochschulen dem Aufruf gefolgt und haben Ideen für den Wettbewerb nominiert. Entsprechend groß ist auch die Bandbreite der Ideen. Die besten drei Ideen werden mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt über 10.000 Euro ausgezeichnet. Darüber hinaus erhalten alle Finalisten ideelle Unterstützung durch exklusive Netzwerkveranstaltungen sowie eine finanzielle Unterstützung für Messebesuche.

Auch die Universität Kassel, die den Wettbewerb federführend koordiniert, hat drei ihrer Ideen, bekannt aus der UNIKAT-Gründungsberatung, dem UNIKAT-Ideenwettbewerb sowie dem UNIKAT Crowdfunding Contest, ins Rennen geschickt. Bei den Teams handelt es sich um die TIERINDIR – ein Online-Magazin für Jugendliche –, Saatgutkonfetti – kompostierbares Konfetti als Träger für Saatgut heimischer Pflanzen– sowie die Idee 3W „Wenn Bewegung Wissen schafft“– eine Idee, die es ermöglicht auf effiziente Weise qualitativ hochwertige Daten über Räume und dessen Nutzer zu erfassen.

Noch bis zum 25. September hat jedermann die Gelegenheit, die Ideen online zu bewerten. Dieses Votum geht neben dem Urteil einer Gutachterrunde in die Wertung ein und entscheidet über den Einzug ins Finale von Hessen Ideen. Die besten zehn Ideen präsentieren am 21. November 2019vor einer Jury aus Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft, welche über die finalen Platzierungen entscheidet. Die Gewinner werden noch am Abend der Jurysitzung im Museum für Kommunikation in Frankfurt prämiert. Am 15. Januar 2020 präsentieren die Finalisten im Pitch Club Frankfurt vor Investoren.

Der Wettbewerb wird zum vierten Mal ausgetragen. Die gesteigerte Anzahl der teilnehmenden Hochschulen und der nominierten Ideen macht deutlich, dass die hessische Hochschullandschaft einen starken Bedarf an Angeboten zur Förderung von Ideen und Gründungsprojekten aufweist. Durch die Initiative „Hessen Ideen“, die neben dem Wettbewerb ein Stipendienprogramm beinhaltet, konnte ein Netzwerk der hessischen Hochschulen etabliert werden. „Hessen Ideen“ führt die hessischen Hochschulen in einem Netzwerk zusammen und soll die unternehmerische und wissenschaftliche Kreativität stärken, den Gründungsgedanken in den Hochschulen verankern und Hessen als leistungsstarken Standort von Wissenschaft und Wirtschaft präsentieren. Seit der Einführung von „Hessen Ideen“ hat sich die Zusammenarbeit der hessischen Hochschulen im Bereich der Gründungsförderung stark intensiviert. Im Hessen Ideen-Hochschulnetzwerk arbeiten die Gründungsförderungen an den hessischen Hochschulen intensiv zusammen, um die Angebote für Gründerinnen und Gründer in Hessen landesweit zu stärken und Hessen Ideen als essentiellen Teil des hessischen Gründer-Ökosystems zu etablieren.

 

Zur Abstimmung: www.hessen-ideen.de

 

Kontakt:

Simon Braisz
Science Park Kassel GmbH
Tel.:  +49 561 95379 605
E-Mail: braisz@sciencepark-kassel.de