21.06.2019 | Campus-Meldung

Pau­ke als So­lo-In­stru­ment: Uni-Or­ches­ter am 27. und 28. Ju­ni

Uni-Orchester spielt amerikanisches Programm mit Konzert von Lee Actor.

Bild: Katja Rudolph.
Solist Ulf Bauer.

Ein sommerlich-abwechslungsreiches Programm aus den USA spielt das Sinfonieorchester der Universität Kassel in seinen beiden Konzerten zum Semesterende am 27. und 28. Juni. Im Mittelpunkt steht ein Paukenkonzert des zeitgenössischen Komponisten Lee Actor. Solist ist Ulf Bauer, langjähriger Paukist im Uni-Orchester. Mit dem Konzert, in dem sich Orchester und Solist in jazziger Manier einen rhythmisch-melodischen Schlagabtausch liefern, werden zugleich auf eindrucksvolle Weise die vier neuen Pauken des Sinfonieorchesters dem Publikum vorgeführt. 

Unter der bewährten musikalischen Leitung von Malte Steinsiek werden zudem Werke von Leonard Bernstein, George Gershwin. Ferde Grofè und Philip Glass erklingen.

So geht es mit der „Mississipi Suite“ von Grofé (1892-1972) auf eine musikalische Reise entlang des berühmten amerikanischen Flusses, auf der die Hörer mit Huckleberry Finn, den Spirituals von Louisiana und dem Karneval in New Orleans Bekanntschaft machen. Auch ein Sonnenaufgang im Crand Canyon gehört zum Konzertprogramm.

Eine gehörige Portion musikalischen Humor und klangliche Vielfältigkeit bieten George Gershwins (1898-1937) „Strike Up The Band“  und Leonard Bernsteins (1918-1990) „Divertimento“, in dem man unter anderem einen Truthahn herumtorkeln hören kann.

Fast hypnotisch wirkt hingegen das Stück „Facades“ von Philip Glass (*1937), einem der bekanntesten Vertreter der Minimal Music. Über kleinste harmonische und rhythmische Veränderungen des sich ein ums andere mal wiederholenden und kaum merklich wandelnden Themas entfaltet die Komposition ihre Sogwirkung.

 

 

Termine: Donnerstag, 27. Juni, und Freitag, 28. Juni, je 20 Uhr, in der Friedenskirche.

Karten: 12 Euro, ermäßigt 6 Euro. Vorverkauf bei Bauer & Hieber, Ständeplatz 13. Reservierungen für die Abendkasse auch über das Kartentelefon des Orchesters: 0561/499 79 77.

Zum Solisten: Ulf Bauer stammt gebürtig aus Siegen und erhielt ab dem Alter von 11 Jahren Unterricht in klassichem Schlagzeug. Er sammelte früh Orchestererfahrung und erhielt später zahlreiche, auch solistische Engagements. Nach dem Mathematikstudium schlug er eine berufliche Laufbahn als Software-Entwickler und Berater ein und ist heute selbstständig tätig. Im Uni-Orchester ist Ulf Bauer seit 2006 Mitglied und wirkte seither in über 50 Konzerten mit.

Zum Dirigenten: Malte Steinsiek, geboren 1966 in Gütersloh, leitet das Sinfonieorchester der Universität Kassel seit 1997. Zudem ist er langjähriger Künstlerischer Leiter der Westfälischen Kammerphilharmonie Gütersloh. In seinen Konzertprogrammen widmet sich Steinsiek gern auch weniger bekannten Komponist/innen oder Kompositionen. Seine musikalische Offenheit und Vielseitigkeit lässt sich auch in Zahlen ausdrücken: Er dirigierte bislang über 300 Orchesterwerke von fast 150 Komponisten vom Barock bis heute.