28.11.2018 | Campus-Meldung

Prof. Blo­cher als Ex­per­te im Bun­des­tags­aus­schuss

Das Thema „Blockchain“ steht im Fokus eines öffentlichen Fachgesprächs des Ausschusses für Digitale Agenda des Deutschen Bundestages. Prof. Dr. Dr. Walter Blocher, Leiter des Fachgebiets Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Informationsrecht der Uni Kassel, steht als einer von sechs Sachverständigen Rede und Antwort. Die Sitzung wird im Parlamentsfernsehen und im Internet übertragen.

Bild: Bundestag
Prof. Dr. Dr. Walter Blocher.

Das Fachgespräch unter Vorsitz von Jimmy Schulz (FDP) findet im Paul-Löbe-Haus in Berlin statt. Die Sitzung wird am Mittwoch, 28. November 2018, ab 19.30 Uhr zeitversetzt im Parlamentsfernsehen, im Internet auf www.bundestag.de übertragen.

Eine „Blockchain“ (deutsch: Blockkette) ist eine verkettete Folge von Datenblöcken, die über die Zeit weiter fortgeschrieben wird. Die Abgeordneten interessiert, in welchem Zusammenhang sogenannte Distributed-Ledger-Technologien (DLT) das Blockchain-Verfahren und Bitcoin stehen und worin der Unterschied zwischen öffentlichen und privaten Blockchains besteht. Von Interesse ist auch, in welchen Anwendungsgebieten die geladenen Experten das größte Potenzial der DLT/Blockchain-Technologie sehen und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um diese etwa in den Bereichen eHealth, eGovernment und Energiewirtschaft zu nutzen. 

Die Stellungnahme von Herrn Prof. Dr. Dr. Blocher ist unter https://www.bundestag.de/blob/580710/5f685f73d40cc6445fee692de4c0a04d/a-drs--19-23-025-blocher-data.pdf nachzulesen.