27.08.2018 | Campus-Meldung

Pro­jekt der Uni Kas­sel un­ter Top 5 bei ös­ter­rei­chi­schem Mo­bi­li­täts­preis

Ein Forschungsprojekt der Universität Kassel ist von einer Fachjury unter die Top 5 beim Mobilitätspreis 2018 des Vereins „Mobilität mit Zukunft“ (VCÖ, steht für den alten Namen Verkehrsclub Österreich) gewählt worden. Dabei handelt es sich um ein Projekt zur Erfassung und verursachergerechten Zuordnung der Kosten verschiedener Verkehrsträger einer Kommune.

Bild: Sonja Rode/Lichtfang Fotografie
Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer

Herr Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer, Leiter des Fachgebiets Verkehrsplanung und Verkehrssysteme, hatte in dem vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans geförderten Projekt ein Tool entwickelt, mit dem Kommunen umfassend ermitteln können, welche direkten und indirekten Kosten durch den Pkw-, Lkw-, ÖPNV-, Fuß- und den Radverkehr entstehen. Damit schaffte er es in die engste Wahl dieses österreichischen Wettbewerbs.

Sommers Projekt wird ab Herbst 2018 in der VCÖ-Projektdatenbank unter mobilitaetsprojekte.vcoe.at vorgestellt. Bei der feierlichen VCÖ-Mobilitätspreisverleihung am 18. September 2018 in Wien wird Sommers Projekt als Top-5-Projekt erwähnt. Sommers Projekt ist unter den besten fünf Einreichungen in der Kategorie „Wissenschaftliche Forschung und Studien“.

Der VCÖ-Mobilitätspreis ist Österreichs größter Wettbewerb für nachhaltige Mobilität. Er wird in Kooperation mit dem Verkehrsministerium, Nachhaltigkeitsministerium und den ÖBB verliehen. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbes lautete „Gesellschaft.Wandel.Mobilität“. Im Durchlauf 2018 gab es 321 Einreichungen.


Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer
Universität Kassel
Fachgebietsleiter
Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme
Tel.: +49 561 804-3381
E-Mail: c.sommer@uni-kassel.de