06.11.2018 | Campus-Meldung

Studierende der Universität Kas­sel ma­chen Kas­se­ler Ki­nos nach­hal­ti­ger

Im Rahmen des Projektstudiums Solarcampus haben Studierende den Kinos der Kasseler Filmladen-Gruppe dabei geholfen, nachhaltiger zu werden. Die Ergebnisse wurden am heutigen Montag (5. November) vorgestellt.

Bild: Fotolia/aerogondo

Unter Anleitung der Fachgebiete Umwelt- und Verhaltensökonomik (Prof. Dr. Astrid Dannenberg), Solar- und Anlagentechnik (Prof. Dr. Klaus Vajen) und Dezentrale Energiewirtschaft (Prof. Dr. Heike Wetzel) hatten Studierende aus den Bereichen Regenerative Energien und Wirtschaftswissenschaften im Wintersemester 2017/18 zunächst eine detaillierte Studie zur Energie- und CO2-Bilanz der BALi-, Gloria- und Filmladen-Kinos des Filmladen Kassel e.V. erstellt. Belohnt wurde diese Arbeit und weitere Nachhaltigkeitsaktivitäten des Filmladen Kassel e.V. und der BALi Kinos GmbH mit der Verleihung des Preises „Nachhaltiges Kino 2018“ durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Bestätigt durch diesen Erfolg fanden im Sommersemester 2018 weitere technische Analysen zum Energieverbrauch sowie die Klima-Kampagne in den BALi-Kinos statt. Ziel der Kampagne war es, das Bewusstsein der Kinobesucher für das Klimaneutralitätsziel des Filmladen Kassel e.V. zu wecken und einen Beitrag der Kinobesucher zu diesem Ziel zu ermöglichen. Insgesamt haben 938 Personen an der Kampagne teilgenommen, die zusammen mehr als 3.000 Euro gespendet haben. Das Geld wird größtenteils für Investitionen in energiesparende Beleuchtung und Dämmung verwendet. Der Restbetrag geht als Spende an die Klimaschutzorganisation „atmosfair“ zur Kompensation nicht direkt vermeidbarer Emissionen.

 

Weitere Informationen:
www.filmladen.de/klima-kampagne
filmladen-klimakampagne@uni-kassel.de
www.uni-kassel.de/go/dannenberg
www.uni-kassel.de/go/wetzel
www.solar.uni-kassel.de