11.06.2018 | Pressemitteilung

Uni-Bi­blio­thek öff­net On­line­ar­chi­ve für Bür­ger­be­tei­li­gung

An der Entschlüsselung von historischen Dokumenten der Universitätsbibliothek Kassel können sich ab sofort Bürgerinnen und Bürger beteiligen. Möglich macht dies eine neue Crowdsourcing-Funktion bei zwei wichtigen Onlinearchiven.

Bild: Uni Kassel.
Crowdsourcing-Arbeitsfläche mit einem Brief von Wilhelm Grimm an David Theodor August Suabedissen vom 23. Dezember 1816; links das Digitalisat des Briefes, im Kasten rechts die Volltexterfassung des Briefanfangs.

Die Universitätsbibliothek erhält Verstärkung bei der Erschließung ihrer wertvollen Schätze. Tausende von historischen Fotografien, gedruckten und handschriftlichen Dokumenten warten auf ihre Entschlüsselung. Bisher konnten diese über das Onlinearchiv der Universität ORKA und das Grimm-Portal ausschließlich recherchiert und genutzt werden. Mit der neuen Funktion steht für die wissenschaftliche Erforschung und Erschließung dieser Quellen ein Werkzeug zur Verfügung, das auch von Bürgerinnen und Bürgern aktiv zur Eingabe von Daten genutzt werden kann. Am Mittwoch, 20. Juni, um 18 Uhr wird das neue Tool interessierten Bürgerinnen und Bürgern in der Grimmwelt vorgestellt.

Damit können zum einen Korrekturen von Fehlern vorgenommen werden, die bei der automatisierten Texterkennung im Rahmen der Digitalisierung zustande kommen (Volltext-bearbeitung). Zum anderen lassen sich fehlende Informationen zu Dokumenten ergänzen (Inhaltserfassung).

Nach einer einfachen Registrierung können beispielsweise Namen von wiedererkannten Personen, Orten oder Anlässen auf historischen Fotografien direkt ins System eingegeben werden. Eine weitere Möglichkeit der Datenzulieferung stellt das Kommentieren oder Korrigieren von Eintragungen in alten Kasseler Adressbüchern dar. Bürgerinnen und Bürger mit Expertenwissen zu alten Schriften können außerdem Transkriptionen von Briefen und anderen handschriftlichen oder in Fraktur gedruckten Texten vornehmen.

Der unter dem Begriff Citizen Science oder Crowdsourcing bekannte, relativ neue Ansatz ist eine interaktive Art der Leistungserbringung, die kollaborativ eine große Anzahl von Akteuren einbezieht. Diese Partizipationsform einer online-gestützten Analyse von großen Datensätzen oder Bildarchiven durch fachkundige Bürgerinnen und Bürger erfreut sich zunehmender Beliebtheit, international und auf unterschiedlichen Wissensgebieten. Das Spektrum reicht dabei von der Zulieferung von Wetterdaten über den Abgleich von historischen Karten mit aktuellen Luftbildern bis hin zur Bestimmung von Pflanzen in historischen Herbarien.  

Angesichts knapper personeller Ressourcen bedeutet dieser Schritt einen enormen Gewinn für die Erforschung und Erschließung des schriftlichen historischen Erbes der UB mit kulturellem Fun-Faktor für die Region.

Kontakt:
Dr. Matthias Schulze
Universitätsbibliothek Kassel
Stellvertr. Bibliotheksleiter, Leitung Abteilung III: Digitale Bibliotheksdienste
Telefon +49 561 804-3821
schulze@bibliothek.uni-kassel.de


Dr. Brigitte Pfeil
Universitätsbibliothek Kassel
Leitung Abteilung IV: Landesbibliothek, Leitung der Sondersammlungen
Telefon +49 561 804-7344
pfeil@bibliothek.uni-kassel.de

ORKA: orka.bibliothek.uni-kassel.de
Grimm-Portal: grimm-portal.de
Registrierung: orka.bibliothek.uni-kassel.de/viewer/crowd/editOcr/1513595610384/1/