Un­ter­richts­fächer und Fäch­erkom­bin­a­tionen

Die Un­ter­richts­fächer im Überblick

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Information zu den einzelnen Unterrichtsfächern, die für Sie in den Studiengängen zur Wahl stehen. Sie erfahren dabei etwas über die Ziele des Studiums in diesem Fach und Tipps zum Fach.

  • Beachten Sie bitte, dass in allen Lehramtsstudiengängen das bildungs- und gesellschaftswissenschaftliche Kernstudium verpflichtend ist.
  • Im Lehramt an Grundschulen sind zudem die Fächer Deutsch und Mathematik obligatorisch, das Drittfach können Sie wählen. 
  • Im Lehramt an Hauptschulen und Realschulen sowie im Lehramt an Gymnasien wählen Sie mindestens zwei Unterrichtsfächer aus.
  • Im Studiengang Berufspädagogik wählen Sie zwischen den Fachrichtungen Elektrotechnik und Metalltechnik. Kombiniert wird dieses mit einem schulischen Zweitfach.
  • Im Studiengang Wirtschaftspädagogik wählen Sie ebenfalls ein zweites Unterrichtsfach. 

Fäch­erkom­bin­a­tionen bei den Stud­i­engän­gen "Lehramt an Haupt- und Realschu­len" und "Lehramt an Gym­nas­ien"

  • Grundsätzlich sind fast alle Fächer miteinander kombinierbar.
  • Ausgeschlossen ist eine Kombination von Kunst und Musik für das Lehramt an Gymnasien. Für Kombinationen eines dieser Fächer mit einem anderen Fach gibt es spezielle Regelungen.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Fächerkombinationen in der Studierbarkeit im Hinblick auf zeitliche Überschneidungen des Lehrangebots. Einen Überblick zu den Kombinationen bietet Ihnen die folgende Tabelle, wobei prinzipiell überschneidungsfreie Kombinationen mit einem + gekennzeichnet sind.

Bei allen anderen Kombinationen ist mit erheblichen Überschneidungen zu rechnen, was eine individuelle Planung des Studiums erforderlich macht und im Extremfall auch zu einer Studienzeitverlängerung führen kann. Die Kombinationen sind aber trotzdem wählbar.