Der Zen­tra­le For­schungs­fonds der Universität

Der Zentrale Forschungsfonds (ZFF) wurde mit dem Beschluss des Präsidiums P/129 vom 16. Juli 2020 eingerichtet. Er umfasst sieben Förderlinien mit jeweils eigener Zielgruppe und eigenem Fokus, unter anderem zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses oder der Erschließung neuer Forschungsbereiche. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die einen Antrag auf Drittmittelförderung planen, sollen so zielgerichtet unterstützt werden. Abhängig von der Förderlinie erfolgt eine Förderung sowohl von Sach- als auch von Personalkosten. 

Die ver­schie­de­nen För­der­li­ni­en im Über­blick:

För­de­rung von Ko­ope­ra­tio­nen mit der Kunst­hochschule

ZielDie Förderlinie Koop soll die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen der Universität Kassel und der Kunsthochschule vertiefen.  
FokusDer Fokus der geförderten Projekte soll auf der Bearbeitung eines Themas über ein Jahr liegen, aus welcher sich Möglichkeiten für längerfristige Kooperationen ergeben.
ZielgruppeAntragsberechtigt sind alle Forschenden der Universität Kassel, die ein interdisziplinär ausgerichtetes Projekt in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule planen.  Mindestens ein PI muss Mitglied der Kunsthochschule sein.
FörderumfangDie maximale Fördersumme beträgt 10.000 €, welche ausschließlich für Sachkosten sowie zur Finanzierung von Hilfskräften verwendet werden können. Die Maximaldauer für Projekte ist ein Jahr.
AntragstellungDie Antragstellung erfolgt über Converis.
Antragsfristen1. November; bei verbleibenden Restmitteln ist eine weitere Antragstellung zum 1. Mai möglich.
Auswahlkriterien 
  • Wissenschaftliche Qualität des Förderantrags
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Beitrag des Forschungsprojekts zur weiteren Stärkung der Schwerpunktbildung der Universität Kassel
  • Potenzial des Projekts zur Etablierung langfristiger interdisziplinärer Kooperationen mit der Kunsthochschule
  • Beitrag des Antrags zur Förderung neuer Forschungsthemen
 

För­de­rung von Ein­zel­an­trä­gen zur Vor­be­rei­tung von Dritt­mit­tel­vor­ha­ben

ZielDie Förderlinie Projekt soll Forschende bei der Vorbereitung von Einzelanträgen bei Drittmittelgebern unterstützen.
FokusDer Fokus der geförderten Projekte soll auf der Bearbeitung eines Themas über ein Jahr liegen, aus welcher sich ein aussichtsreicher Einzelantrag bei einem Drittmittelgeber ergibt.
ZielgruppeAntragsberechtigt sind Forschende der Universität Kassel in der in der zweiten und dritten Qualifikationsphase (R2 + R3).
FörderumfangDie maximale Fördersumme beträgt 10.000 €, welche ausschließlich für Sachkosten sowie zur Finanzierung von Hilfskräften verwendet werden können. Die Maximaldauer für Projekte ist ein Jahr.
AntragstellungDie Antragstellung erfolgt über Converis.
Antragsfristen1. Mai / 1. November
Auswahlkriterien 
  • Wissenschaftliche Qualität des Förderantrags
  • Potenzial für die Einwerbung weiterer Drittmittel zur Gewährleistung einer dauerhaften Finanzierung
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Beitrag des Forschungsprojekts zur weiteren Stärkung der Schwerpunktbildung der Universität Kassel
  • Beitrag des Antrags zur Förderung neuer Forschungsthemen
 

 

För­de­rung von Ver­bund­pro­jek­ten

ZielDie Förderlinie Schwerpunkt fördert Verbundprojekte, die die thematische Schwerpunktsetzung entsprechend des Entwicklungsplans der Universität Kassel vorantreiben und so zur mittelfristigen Exzellenzfähigkeit beitragen.
FokusDer Fokus der geförderten Projekte soll auf der Bearbeitung eines Themas innerhalb von 18 bis 36 Monaten liegen, mit dem Ziel im letzten Jahr der Förderung eine Skizze zur Förderung für ein Verbundprojekt (z. B. SFB/TRR) einzureichen.
ZielgruppeAntragsberechtigt sind Professor*Innen der Universität Kassel in Konsortien, in denen die Federführung bei der Universität Kassel liegt.
FörderumfangDie maximale Fördersumme beträgt 70.000 € jährlich, welche frei auf Personal- sowie Sachkosten verteilt werden können.
AntragstellungDie Antragstellung erfolgt über Converis.
Antragsfristen15. Mai / 15. Oktober
Auwahlkriterien 
  • Wissenschaftliche Qualität des Förderantrags
  • Potenzial für die Einwerbung weiterer Drittmittel zur Gewährleistung einer dauerhaften Finanzierung
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Beitrag des Forschungsprojekts zur weiteren Stärkung der Schwerpunktbildung der Universität Kassel
  • Beitrag des Antrags zur Förderung neuer Forschungsthemen
 

 

För­de­rung für Ex­zel­lenz- und Nach­wuchs­pro­gram­me

ZielDie Förderlinie Individuell Qualifiziert hat das Ziel, aussichtsreiche Anträge für individuelle Exzellenz- und Nachwuchsprogramme (insbesd. DFG-Emmy Noether, BMBF Nachwuchsgruppen; VolkswagenStiftung Freigeist; ERC SG, ERC AG) zu fördern.
FokusDer Fokus der geförderten Projekte soll auf der Bearbeitung eines Themas innerhalb eines Jahres liegen um im Projektzeitraum einen aussichtsreichen Förderantrag in einem der oben genannten Programme zu stellen.
ZielgruppeAntragsberechtigt sind Forschende (insbesondere in der zweiten und dritten Qualifikationsphase R2 + R3), welche sich mit ihrem Drittmittelprojekt an der Universität Kassel verorten möchten.  Das vorbereitende erste Förderjahr kann nur durch Forschende der Universität beantragt werden.
FörderumfangMaximal werden 20.000 € im Jahr der Antragstellung gefördert, welche für Sachkosten eingesetzt werden können. Bei erfolgreicher Bewilligung der externen Förderung können zusätzliche Mittel in Höhe von bis zu 200.000 € bereitgestellt werden. Diese können flexibel z. B. zur Finanzierung von Sach- und Personalkosten im Rahmen des geförderten Projekts oder eine Weiterbeschäftigung der oder des Antragstellenden nach Ende der externen Förderung verwendet werden. Eine Festlegung zur Nutzung der Mittel im Vorfeld der Antragstellung ist erforderlich.
AntragstellungDie Antragstellung erfolgt über Converis; für externe Antragsteller*innen erfolgt eine Beantragung der Qualifikations­stelle über den Forschungsservice.
Antragsfristen

Anträge für ein vorbereitendes Förderjahr können jeweils zum 15. Mai und 15. Oktober gestellt werden.

Eine Beantragung der zusätzlichen Qualifikationsstelle erfolgt davon unabhängig im Vorfeld der Einreichung des Drittmittel­antrags über den Forschungsservice.
Auswahlkriterien 
  • Wissenschaftliche Qualität des Förderantrags
  • Potenzial für die Einwerbung weiterer Drittmittel zur Gewährleistung einer dauerhaften Finanzierung
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Beitrag des Forschungsprojekts zur weiteren Stärkung der Schwerpunktbildung der Universität Kassel
  • Beitrag des Antrags zur Förderung neuer Forschungsthemen
 

 

För­de­rung von ex­plo­ra­ti­ver Grund­la­gen­for­schung

ZielDie Förderlinie Pilot fördert Projekte und Blue Sky Initiativen, welche grundlegend neue und wenig erforschte Bereiche erschließen wollen, welche außerhalb bestehender Forschungs­richtungen oder wissenschaftlicher Paradigmen liegen.
FokusDer Fokus der geförderten Projekte soll auf der Bearbeitung grundlegend neuer und bisher wenig erforschter Themen über einen Zeitraum von 6-18 Monaten liegen, mit dem Ziel einen aussichtsreichen Förderantrag zu entwickeln.
ZielgruppeAntragsberechtigt sind alle Professor*Innen der Universität Kassel.
FörderumfangDie maximale Fördersumme beträgt 100.000 €. Diese kann frei auf Sach- und Personalkosten verteilt werden.
AntragstellungDie Antragstellung erfolgt über Converis.
Antragsfristen15. Mai / 15. Oktober
Auswahlkriterien 
  • Wissenschaftliche Qualität des Förderantrags
  • Potenzial für die Einwerbung weiterer Drittmittel zur Gewährleistung einer dauerhaften Finanzierung
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Beitrag des Forschungsprojekts zur weiteren Stärkung der Schwerpunktbildung der Universität Kassel
  • Beitrag des Antrags zur Förderung neuer Forschungsthemen 
  • Originalität und Innovationsgehalt des Projekts
  • Wissenschaftlicher und technologischer Beitrag für eine langfristige Forschungsvision
  • Möglicher Erkenntnisgewinn des Projekts im Falle eines Scheiterns
 

 

För­de­rung von ex­ter­nen Coa­chings

ZielZiel der Förderlinie ist es, die Entwicklung von Skizzen für drittmittelfinanzierte Verbundprojekte durch externes Coaching zielgerichtet zu fokussieren und damit Kohärenz im Antrag zu fördern.
FokusDer Fokus der Förderung liegt auf der Durchführung von Antragsworkshops mit externem Coaching unter Einbindung des Forschungsservice in den Workshop und in den daraus resultierenden Förderantrag.
ZielgruppeProfessor*innen in geplanten Konsortien mit Federführung der Universität Kassel
FörderumfangDie maximale Fördersumme beträgt 5.000 Euro zur Finanzierung eines Coachs und von Tagungs- und Reisekosten
AntragstellungDie Antragstellung erfolgt über den Forschungsservice unter Verweis auf bestehende Vorarbeiten.
AntragsfristenEine Antragstellung ist jederzeit möglich.
Auswahlkriterien 
  • Wissenschaftliche Qualität des Förderantrags
  • Potenzial für die Einwerbung weiterer Drittmittel zur Gewährleistung einer dauerhaften Finanzierung
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Beitrag des Forschungsprojekts zur weiteren Stärkung der Schwerpunktbildung der Universität Kassel
  • Beitrag des Antrags zur Förderung neuer Forschungsthemen
 

 

För­de­rung von Ver­bund­skiz­zen

ZielZiel der Förderung ist es, zur Vollantragstellung aufgeforderte Verbundskizzen (SFB/TRR/GRK) in der Vollantragphase zu unterstützen um eine aussichtsreiche Begutachtung und – im Bewilligungsfall – einen schnellen Projektstart zu gewährleisten.
FokusDer Fokus der Förderung liegt auf der intensiven Bearbeitung eines Themas zur Entwicklung eines aussichtsreichen Vollantrags für die geplante Förderlinie bis hin zum Start des geförderten Projekts.
ZielgruppeProfessor*innen in Konsortien mit Federführung der Universität Kassel
FörderumfangDie maximale Fördersumme beträgt 150.000 Euro pro Projekt. Diese kann zur (Weiter-)Finanzierung von Personal- und Sachkosten werden.
AntragstellungDie Antragstellung erfolgt über den Forschungsservice unter Vorlage der zur Vollantragstellung empfohlenen Skizze und entsprechendem Nachweis des Fördermittelgebers.
AntragsfristenEine Antragstellung ist jederzeit möglich.
Auswahlkriterien 
  • Wissenschaftliche Qualität des Förderantrags
  • Potenzial für die Einwerbung weiterer Drittmittel zur Gewährleistung einer dauerhaften Finanzierung
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Beitrag des Forschungsprojekts zur weiteren Stärkung der Schwerpunktbildung der Universität Kassel
  • Beitrag des Antrags zur Förderung neuer Forschungsthemen
 

 

In­­­fo-Ver­­an­stal­­tun­­­gen zum Zen­­tra­­len For­­schungs­­­fonds (ZFF)

Der Zentrale Forschungsfonds, die Programmlinien und das Vergabeverfahren werden regelmäßig in Info-Veranstaltungen durch den Forschungsservice vorgsetellt.

Die nächsten Termine finden Mitte Juli und Mitte August 2021 statt. Details und Anmeldelinks zu den Zoom-Sitzungen erhalten Sie zeitnah an dieser Stelle.

Ent­schei­dungs­ver­fah­ren

Die Kommission Forschung berät über alle Förderanträge – mit Ausnahme der Programmlinien Brücken und Fokus. Im Rahmen der Begutachtung ist bei einigen Verfahren (z.B. Schwerpunkt, Pilot) auch eine persönliche Vorstellung des Projekts durch die PIs vor der Kommission nötig um eine gute Darstellung des Projekts zu gewährleisten und den Kommissionsmitgliedern die Möglichkeit für Rückfragen zu eröffnen. Im Anschluss der Begutachtung legt die Kommission dem Präsidium Förderempfehlungen zu einzelnen Verfahren vor. Der formale Förderbeschluss des Präsidiums entspricht dann dem Bewilligungsbescheid und das Projekt kann gestartet werden.

Für alle durch die Kommission beratenden Verfahren erstellt der Forschungsservice Kurzgutachten, die den Antragsteller*innen über das Forschungsinformationsportal Converis zugänglich gemacht werden.

Be­richts­pflicht

Mit der Förderung durch Mittel des ZFF ist eine Berichtspflicht verbunden. Für einjährige Projekte ist nach Ablauf der Förderung ein Bericht über das durchgeführte Vorhaben im Forschungsinformationsportal Converis einzustellen. Für Projekte mit mehrjährigen Laufzeiten besteht zudem die Pflicht, jährliche Zwischenberichte abzuliefern. Weitere Projektmittel können erst abgerufen werden, wenn die Berichterstattung über die Verwendung der Mittel für das jeweils vorhergehende Jahr erfolgt ist. Die Aufforderung zur Einreichung des Jahres- oder Abschlussberichts erfolgt automatisch durch eine Systemmitteilung in Converis.

FAQ's

Über­sicht von Fra­gen und Ant­wor­ten rund um den Zen­tra­len For­schungs­fonds (ZFF)

Weitere Fragen zum den einzelnen Programmlinien beantwortet Ihnen gerne das Team des Forschungsservice