In­ter­na­tio­na­les Neu­jahrs­fest

Das In­ter­na­tio­na­le Neu­jahrs­fest 2018 – ei­ne le­ben­de Tra­di­ti­on

Am 19. Januar lud das Welcome Centre zum Internationalen Neujahrsfest 2018 in die einzigartige Weinkirche ein. Etwa 500 Studierende, Lehrende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Kassel aus über 60 verschiedenen Ländern folgten der Einladung und feierten gemeinsam das neue Jahr.

Die Eröffnung des Neujahrsfestes erfolgte durch den Vizepräsidenten der Universität Kassel, Professor Dr. René Matzdorf, und der Bürgermeisterin für Bürgerangelegenheiten und Soziales der Stadt Kassel, Frau Ilona Friedrich. Im Anschluss an die Willkommensworte fand die Verleihung des DAAD-Preises 2017 an Frau Amantia Simixhiu aus Albanien statt. Die Studentin im Masterstudiengang Economic Behavior and Governance wurde von ihrem Betreuer Professor Dr. Andreas Ziegler für diese Auszeichnung sowohl für ihre besonderen akademischen Leistungen, als auch ihr bemerkenswertes gesellschaftliches und interkulturelles Engagement vorgeschlagen.

Johanna Große, Markus Kube, Antonia Mariß, Kijan Vakilzadeh und Yiğitcan Yılmaz vom Welcome Centre durch das multikulturelle und vielseitige Programm. Acht Interpreten aus zehn verschiedenen Ländern haben mit einzigartigen Tänzen, Gesängen und sogar Rap und Kunst beeindruckt.

Zwei indonesische Tanzgruppen eröffneten den Abend. Aziyati Dzata Ishma, Azzahra Nur Masitha Gnauk, Dhuita Pasthika Mahadhika, Maisarah und Shahi Raminda Erdi erfreuten die Gäste mit einem Tanz aus der Hauptstadt Jakarta, Nandak, ein Tanz der Freude und des friedlichen Zusammenlebens. Der königliche Tanz aus Südsumatra, Melinting, steht für Dankbarkeit und wurde von Dewi Sahda, Dian Afifa Yunus, Ega Rizka Aditya, Muhammad Juffalyono Wizul und Putu Ayu Della Vitri wunderbar vorgeführt.

Der eindrucksvolle Klang von indischen und türkischen Liedern wurde von Akshay Barik und Arundhati Choudhury aus Indien und von Emine Vural aus der Türkei wundervoll performt. „Awaara Hoon“, der Soundtrack des indischen Klassikers „Awaara“ hatte bisher viele Länder erobert, wie Griechenland, die Türkei, China, Russland und Rumänien und ab dem Neujahrsfest definitiv auch Deutschland. Arundhati Choudhury hat zudem mit einem erstklassigen Bollywood-Tanz in einem wunderschönen indischen Gewand begeistert.

Mit zwei gefühlvollen Liedern verzauberte Anastasia Varakli aus Griechenland das Publikum, „S' agapo giati ise orea“, ein Lied von der Insel Corfu, und "Tha spaso koupes" aus dem früheren “Mikra Asia”, heute “Anadolu”. Zum dritten Mal in Folge trat Asad Salman Khan aus Pakistan mit einem energiegeladenen Rap auf.

Die deutsch-bolivianisch-ecuadorianische Gruppe Andesmanta (dt. Aus den Anden) stand beim Neujahrsfest zum ersten Mal unter diesem Namen auf der Bühne. Sie spielten einen Tinku aus der Region „Norte de Potosí“ in Bolivien und mehrere "Huayños", die typisch für die Talregion Boliviens sind. Zu diesen Huaynos begab sich die Sängerin der Band ins Publikum und lud zum Tanzen ein.

Nach dem großen Publikumserfolg im letzten Jahr, brachten Anastasia Kharlenko, Alina Pohasii, Gonzalo Pradella, Valeria Naidenko (Ukraine & Argentinien) das Publikum zum Tanzen und Singen.

DJ Holm, der diesmal auch ein Comeback beim Neujahrsfest feiern durfte, sorgte für die passende Musik zur Afterparty. Begleitet wurde er von 2 VJanes, Inga-Lisa Burmester und Karen Hertfelder, Studentinnen der Kunsthochschule Kassel, die selbstgestaltete Animationen passend zur Musik projiziert haben.

Die Highlights dieses unvergesslichen Abends wurden von Anastasiya Behmenburg sowie mit der Fotobox von DJ Holm (Passwort: 1918) festgehalten. Für das Sponsoring der Fotobox danken wir der Techniker Krankenkasse herzlich. Die Fotos sind auf dieser Webseite sowie auf der Facebook-Seite des Welcome Centres zu sehen.

Das Welcome Centre bedankt sich recht herzlich bei allen Mitwirkenden und allen Gästen für den wunderschönen Abend und wünscht ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2018!

Vor­he­ri­ge Neu­jahrs­fes­te