Internationales Neujahrsfest 2015 – ein unvergesslicher Abend

Etwa 400 Studierende, Lehrende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Kassel aus knapp 60 verschiedenen Ländern folgten der Einladung des Welcome Centres zum Internationalen Neujahrsfest 2015 in die einzigartige Weinkirche, welche aus diesem Anlass in der Hausfarbe der Universität Kassel erstrahlte.

1.Vero 1

2.Group 2

3.Monica 1

4.Group 3

5.Amantia 1

6.Misato 1

7.Group 4

© liebschuh

Zu diesem besonderen Ereignis wurden die Gäste bei einem Glas Sekt und leckeren Snacks von Rebecca Möller, Thomas Höhl und Martin Kalitschke, einer fantastischen Combo des Instituts für Musik, musikalisch begrüßt. Die Eröffnung des Neujahrsfestes erfolgte durch die Leiterin der Abteilung Studium und Lehre, Frau Marion Schomburg, die im Anschluss an ihre Willkommensworte  die Verleihung des DAAD-Preises 2014 an Frau María Verónica Romanowski aus Argentinien durchführte. Die Studentin im Masterstudiengang Global Political Economy wurde von ihrem Betreuer Prof. Dr. Christoph Scherrer für diese Auszeichnung sowohl für ihre besonderen akademischen Leistungen, als auch ihr bemerkenswertes gesellschaftliches und interkulturelles Engagement vorgeschlagen.

Unser Kollege Jesús Pineda aus Venezuela führte als Moderator brillant durch das interkulturelle und vielseitige Programm, welches mit einem Beitrag eines Teils des Welcome Centre Teams begann. Jana Brakel, Selma Mergner, Martina Schmitt, Daniel Kater (alle aus Deutschland), Nils Chikh Mohamed (Syrien) und Khalil Seddiki (Tunesien) führten das Grimm’sche Märchen Aschenputtel auf humoristische Weise vor. Anschließend konnten die Gäste dem Gesang und den Gitarrenklängen der extra vom Campus Witzenhausen angereisten Emel Kasim (Türkei/Jordanien) lauschen. Erstmals auf dem Neujahrsfest gab es auch zwei beeindruckende Kunstausstellungen. Amantia Simixhiu lud mit ihren 12 Fotografien und 6 Aquarellen von einzigartigen Landschaften zu einer Reise in ihre Heimat Albanien ein. Demgegenüber präsentierte Misato Nishio (Japan), die an der Kunsthochschule ein Austaschsemester absolviert, 12 eindrucksvolle, mit Tusche und Acryl-Pigmenten gemalte Portraits. Vor der Bühne ging es dann mit einem vom Publikum mit großer Begeisterung aufgenommenen Bollywood-Tanz, performt von Monika Balachandran aus Indien, weiter. Sie und ihre Mitstudierenden vom Campus Witzenhausen machten auch durch ihre wunderschönen indischen Gewänder auf sich aufmerksam. An dieser Stelle sei gesagt, dass einige Gäste dem Aufruf des Organisationsteams gefolgt waren und in landesspezifischer Kleidung erschienen. So gab es neben traditioneller afrikanischer oder asiatischer Kleidung auch die ein oder andere schöne Maid im Dirndl und einen jungen Mann in Lederhosen. Als sechster Programmpunkt erfreute Sevim Ayazoglu (Deutschland) die Anwesenden mit ihrer Interpretation des Liedes Satellite, dem deutschen Gewinnersong des Eurovision Song Contests im Mai 2010 von Lena Meyer-Landrut. Ihr folgte Gunnar Mikalsen Kvifte (Norwegen) auf die Bühne und trug mit seinem Banjo und seinem Gesang zur Unterhaltung bei. Anschließend tanzten Bahareh Mirzahamedani und Ladan Hamedanian großartig den Tanz „Baba Karam“ aus ihrer Heimat Iran. Als vorletzter Act brachte Victor Okorie (Nigeria) am Klavier das Publikum durch seine gefühlvollen und bekannten Lieder wie Stay with me von Sam Smith, Thinking Out Loud von Ed Sheeran und Angels von Robbie Williams zum Mitsingen. Auf diese Weise wollte er seine Liebe zur Britischen Soul Musik zum Ausdruck bringen. Die Begeisterung um den talentierten Wirtschaftwissenschaftler war so groß, dass ihn Rebecca Möller zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu einem Duett auf die Bühne holte. Zum Abschluss des Kulturprogramms führten Carmen Mureşan, Denisa Steiper (beide aus Rumänien), Florian Steiper (Deutschland) und Constantin Colun (Republik Moldau) den rumänischen Volkstanz "Brașoveanca" auf. Nach ein paar Minuten kam dann auf einmal das gesamte Welcome Centre Team hinzu, welches nach einigen weiteren Minuten des gemeinsamen Tanzens wiederum einige Zuschauende aufforderte, sodass schließlich der rumänische Volkstanz zu einem Flashmob wurde und ein Großteil der anwesenden Gäste am Tanzen war – "wie auf einem rumänischen Fest", verrieten uns die Gastgeber im Nachhinein.

Daran anknüpfend trumpfte die studentische Eingangs-Combo noch einmal auf und übergab nach einem Abend mit vielen tollen, interkulturellen Beiträgen an DJ Einaudi Spychalski, der dafür sorgte, dass das Tanzbein bei internationaler Musik noch bis in die Morgenstunden geschwungen werden konnte.

Die Highlights dieses unvergesslichen Abends wurden von Herrn Jörg Kempe vom Vertriebsmanagement der Kasseler Sparkasse als Videofilm festgehalten. Er organisierte ebenfalls eine Fotoecke, die sich während des Abends sehr großer Beliebtheit erfreute. Hier konnten sich die Gäste von Fotografin Olga Holzschuh, einer Meisterschülerin der Kunsthochschule, professionell ablichten lassen. Die Bilder und das Video sind auf der Seite www.s-insider.de veröffentlicht.

Das Welcome Centre bedankt sich recht herzlich bei allen Mitwirkenden und allen Gästen für den unvergesslichen Abend und wünscht ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2015!

Daniel Kater, den 02.02.2015