Land­schafts­ar­chi­tek­tur und Land­schafts­pla­nung (Bachelor)

Bild: Paavo Blafield

Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung sind auf die Planung, Gestaltung und Pflege von Freiräumen sowie auf die Sicherung und Entwicklung von Natur und Landschaft im besiedelten und unbesiedelten Bereich gerichtet.

Handlungsleitend sind dabei sowohl funktionale, kulturell-ästhetische und umsetzungsbezogene Kriterien als auch die Ausrichtung auf die Bewahrung und Qualifizierung des natürlichen und kulturellen Erbes einschließlich der Biodiversitätssicherung. Die Spanne der Betrachtungsgegenstände reicht von Gärten und Parks als traditionelle Wirkungsstätten von Landschaftsarchitekt*innen über weitere Freiflächen im ländlichen oder urbanen Raum wie öffentliche Plätze oder Grünzonen bis hin zu Naturschutz-Großschutzgebieten wie etwa Biosphärenreservate oder Naturparke. Wie man die Entwicklung und Gestaltung von Freiraum und Landschaft fachlich angeht und umsetzt, ist Gegenstand des Studiengangs Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung.

Wer in diesem Bereich beruflich tätig sein will, braucht eine Vielzahl von Kompetenzen aus dem ökologischen, sozial-, kultur-, natur-, und ingenieurwissenschaftlichen Bereich. Der sechssemestrige Bachelor-Studiengang ist deshalb inhaltlich und methodisch sehr breit gefächert. Hinzu kommen Lehrveranstaltungsangebote aus den Studiengängen Architektur und Stadt- und Regionalplanung. Landschaftsarchitekten und -planer lernen im Bachelorstudium die Grundlagen für konzeptionelles und fachübergreifendes Denken und Handeln, das in der Praxis sehr gefragt ist. Eine große Rolle spielen im Studium daher Projekte, bei denen Planungs- und Entwurfskompetenz vermittelt wird. Ab dem dritten Bachelor-Semester ist eine individuelle Schwerpunktsetzung der Studieninhalte möglich, im fünften Semester lernen die Studierenden die Arbeitswelt in einem Büro, einer Naturschutzbehörde oder einer anderen einschlägigen Einrichtung kennen.


Auf ei­nen Blick

Abschluss: Bachelor of Science


Studienbeginn: Wintersemester


Dauer/Umfang: 6 Semester


Unterrichtssprache: Deutsch


Zulassungsbeschränkung (NC): Ja

Besonderheit:
Praxisprojektmodul im 5. Semester

Zugangsvoraussetzung

Für diesen Studiengang benötigen Sie einen der folgenden Abschlüsse:

Einen guten Überblick über die verschiedenen Abschlüsse und deren Unterschiede finden Sie auf der Webseite "Zugangsvoraussetzungen" des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.


Wei­te­re In­for­ma­tio­nen


Be­wer­bungs- und Ein­schreib­ver­fah­ren

Bewerbung mit deut­schen Zeug­nis­sen

Für diesen Studiengang bewerben Sie sich über das Online-Bewerbungsportal "eCampus" der Universität Kassel. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung im folgenden Zeitraum:

Start Winter­semester 2020/21

01.06.2020 - 15.07.2020

Be­wer­bung mit aus­­­län­­­di­­­schen Zeu­g­­­nis­­­sen

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung aus dem Ausland, bewerben Sie sich über die zentrale Bewertungsstelle in Berlin, uni-assist. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung im folgenden Zeitraum:

Start Winter­semester 2020/21

mit ausländischen Zeugnissen:
01.03.2020 - 15.07.2020