Bewerbung mit aus­län­di­schen Zeug­nis­sen

Zu­las­sungs­vor­aus­set­zun­gen für die­sen Mas­ter­stu­di­en­gang

  • Bestandene Bachelor- oder Diplom I-Prüfung in Wirtschaftswissenschaften oder fachlich gleichwertig
  • und Nachweis einer Regelstudienzeit von mind. sechs Semestern
  • und Nachweis von 210 Credits
  • und Nachweis von Kenntnissen der englischen Sprache auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.
  • und überzeugende Darlegung der persönlichen Motivation als auch der durch bisherige Studienleistungen und wissenschaftliche Arbeiten nachgewiesenen fachlichen Eignung für den Masterstudiengang in einem Motivationsschreiben im Umfang von maximal einer Seite.
  • Die fachliche Einschlägigkeit ist gegeben, wenn wenigstens folgende Leistungen nachgewiesen werden:
    • Leistungen in Betriebswirtschaftslehre im Umfang von wenigstens 60 Credits, davon mindestens 30 Credits im Bereich einer der Spezialisierungen (zu den angebotenen Spezialisierungen siehe Kurzbeschreibung des Studiengangs)
    • und Leistungen in Mathematik oder Statistik oder Ökonometrie im Umfang von zusammen wenigstens 18 Credits
    • und Leistungen in Volkswirtschaftslehre im Umfang von wenigstens 12 Credits.
    Sind die Motivation oder die Eignung für den Masterstudiengang nicht eindeutig erkenntbar, kann der Prüfungsausschuss ein Anhörung ansetzen.


Fehlen inhaltliche Voraussetzungen oder sind weniger als 210 Credits mit dem Abschluss nachgewiesen kann der Prüfungsausschuss inhaltliche Auflagen im Umfang von max. 30 Credits bestimmen, die bis zur Anmeldung der Masterarbeit nachzuweisen sind.


  1. 1. Bewerbung

    uni-as­sist

    • Ich informiere mich über das Bewerbungsverfahren auf der Webseite von uni-assist: "Bewerben".
    • Ich schaue mir ggf. die Webinare zum Bewerbungsverfahren über uni-assist an.

    Als Studieninteressentin/Studieninteressent (auch Deutsche, sowie EU-Bürgerinnen und EU-Bürger) mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss aus dem Ausland müssen Sie sich immer über uni-assist bewerben. uni-assist ist die deutsche Servicestelle für internationale Studienbewerbungen und bearbeitet internationale Studienbewerbungen. 

    Das Hochladen der Unterlagen im uni-assist Portal reicht nicht aus. Sie müssen zudem das Bewerbungsentgelt überweisen und Ihr Bewerbungsset postalisch an uni-assist senden. 

  2. 2. Bewerbung

    Do­ku­men­te

    • Ich informiere mich auf der Startseite des Studiengangsseite über die benötigten Dokumente.
    • Ich überprüfe die Länder-Hinweise auf der Webseite von uni-assist: Länderhinweise. 
    • Ich lese die uni-assist-Hinweise zu den amtlichen Beglaubigungen und vereidigten Übersetzungen: Beglaubigungen und Übersetzungen.
    • Ich lasse meine einzureichenden Dokumente in Deutsch oder Englisch übersetzen.
    • Ich besorge mir amtlich beglaubigte Kopien von Zeugnissen und von den Übersetzungen.
    • Ich erstelle digitale Kopien der Original-Dokumente und Zeugnisse. 
  3. 3. Bewerbung

    • Ich nutze einen Desktop-PC oder einen Laptop.
    • Ich öffne die Webseite des uni-assist Bewerbungs-Portal: Online bewerben.
    • Ich klicke auf „Zum Online-Portal“ und "Registrierung". Nach der Registrierung erhalte ich per E-Mail ein Aktivierungslink.
    • Ich fülle anschließend den Bewerbungsantrag aus und lade die Dokumente hoch. 
    • Ich informiere mich hier über die Gebühren: Bearbeitungskosten uni-assist und zahle den Betrag.  
    • Ich schicke alle amtlich beglaubigten Kopien per Post an uni-assist. 
    • Ich erhalte eine Eingangsbestätigung per E-Mail. 

    Die Online-Antragsformulare sind komplex und mit einem Smartphone nicht ausfüllbar. Nehmen Sie sich etwas Zeit und nutzen Sie einen Laptop oder einen PC. 

  4. 4. Bewerbung

    Ver­fah­ren

    • Ich warte auf das Prüfergebnis von uni-assist und reiche - wenn nötig - noch Unterlagen nach.

    uni-assist prüft, ob Sie die formalen Voraussetzungen für eine Studienaufnahme an der Universität Kassel erfüllen. Das Ergebnis erhalten Sie nach ca. 4-6 Wochen per E-Mail und per Post. Sind die formalen Voraussetzungen erfüllt, werden Ihre Daten an die Universität Kassel weitergeleitet. 

    Wenn Sie die formalen Voraussetzungen für eine Studienaufnahme nicht erfüllen, werden Ihre Unterlagen nicht an die Universität Kassel weitergeleitet.


    Verfahrensablauf wenn die Unterlagen der Universität Kassel vorliegen

    Der Bewerbungsantrag wird zunächst formal geprüft: Wurden alle Unterlagen eingereicht? Liegen die formalen Voraussetzungen vor?

    Mit Abschluss der formalen Prüfung wird die Bewerbung an den Prüfungsausschuss Ihres Wunschstudiengangs weitergeleitet.

    Der Prüfungsausschuss prüft in einem nächsten Schritt, ob auch die inhaltlichen Voraussetzungen für eine Zulassung vorliegen. Der Prüfungsausschuss entscheidet über die fachliche Gleichwertigkeit, die Anerkennung der bisher erbrachten Leistungen, er entscheidet über Zulassung und Ablehnung und spricht ggf. inhaltliche Auflagen aus.  

    Der Prüfungsausschuss meldet das Ergebnis digital dem Masterbüro zurück.

    Sollte im Verlauf des Verfahrens festgestellt werden, dass Unterlagen fehlen, werden die Bewerber*innen hierüber per E-Mail informiert. In der E-Mail ist die Nachreichfrist angegeben.

    Je nach Masterstudiengang kann es bis zu sechs Wochen dauern, bis Ihnen das Ergebnis vorliegt. Bitte sehen Sie in dieser Zeit von Rückfragen ab.

  5. 5. Zu­sa­ge und Vi­sum

    • Ich erhalte per Post und per E-Mail einen positiven Bescheid von der Universität Kassel.
      • Falls nötig, muss ich noch Unterlagen nachreichen.
    • Benötige ich ein Visum? Wenn ja, kann ich dieses mit dem positiven Bescheid bei der Deutschen Botschaft oder einem Deutschen Konsulat in meinem Heimatland beantragen. Für den Visums-Antrag benötige ich den positiven Bescheid der Universität Kassel, einen Studien-Finanzierungsnachweis und den Nachweis einer Krankenversicherung.
    1. Studieninteressierte aus Mitgliedstaaten der EU, aus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz benötigen generell kein Einreisevisum. Zur Einreise reicht ein Personalausweis.
    2. Studieninteressierte al­ler an­de­ren Nicht-EU-Staa­ten benötigen zur Einreise ein Visum. Dieses sollten Sie so früh wie möglich bei der Deutschen Botschaft oder einem Deutschen Konsulat in Ihrem Heimat- oder Aufenthaltsland beantragen. Falls Sie während Ihres Aufenthalts von Ihrem Ehepartner oder Kindern begleitet werden, empfiehlt es sich, die Anträge für Sie und Familienangehörige gleichzeitig zu stellen – auch dann, wenn Ihre Familie erst einige Wochen nach Ihnen einreist. Detaillierte Informationen zur Visumsbeschaffung
    3. Studieninteressierte aus Australien, Is­ra­el, Ja­pan, Ka­na­da, Neu­see­land, Re­pu­blik Ko­rea und den USA benötigen kein Visum für die Einreise. Für längere Aufenthalte über drei Monate brauchen Sie jedoch eine Aufenthaltserlaubnis. Diese können Sie nach Einreise in Deutschland bei der zuständigen Ausländerbehörde in Deutschland beantragen.

    Weitere Hinweise zur den Vorbereitung im Heimatland finden Sie hier: Welcome Centre - Vorbereitungen im Heimatland