Zu­las­sungs­be­schränk­tes Zweit­stu­di­um

Was ist ein Zweit­stu­di­um?

Ein Zweitstudium liegt dann vor, wenn Sie bereits ein grundständiges Studium an einer deutschen Hochschule erfolgreich abgeschlossen haben und einen weiteren grundständigen Studiengang mit den Abschlüssen Bachelor oder Staatsexamen aus bestimmten Gründen aufnehmen.

Ein aufbauendes Masterstudium, das den vorherigen Erwerb eines Bachelor-Abschlusses voraussetzt, gilt dagegen nicht als Zweitstudium.

Sollte zum Zeitpunkt der Bewerbung für ein weiteres Studium das erste Studium noch nicht vollständig abgeschlossen sein, so liegt hier noch keine Voraussetzung für ein Zweitstudium vor.

Wie be­wer­be ich mich für ein Zweit­stu­di­um?

Bei zulassungsfreien grundständigen Studiengängen können sie Sich über das Online-Bewerbungsportal der Universität Kassel: https://ecampus.uni-kassel.de für ein Zweitstudium direkt einschreiben. In diesem Fall wird kein spezielles Verfahren für Zweitstudienbewerber:innen angewandt.

Verfahren

In jedem grundständigen zulassungsbeschränkten Studiengang/-fach stehen bis zu drei Prozent der Studienplätze für Zweitstudienbewerberinnen und -bewerber zur Verfügung (§ 22 HHZV). Die Vergabe dieser Studienplätze erfolgt über ein eigenes Auswahlverfahren, über welches Sie ausschließlich die Möglichkeit haben einen Studienplatz zu erhalten. Das Verfahren ist in der Hessischen Hochschulzulassungsverordnung (HHZV) festgelegt. Vergleichbar mit dem allgemeinen Verfahren für zulassungsbeschränkte Studiengänge wird auch hier eine Rangliste gebildet. Der Ranglistenplatz einer Bewerberin/eines Bewerbers ergibt sich

• zu 50% aus der Abschlussnote des Erststudiums und

• zu 50% aus den persönlichen Gründen für das Zweitstudium.

(Die Note der Hochschulzugangsberechtigung und die Wartezeit werden nicht berücksichtigt.)

In beiden Bereichen erwerben Sie Punkte. Die Gesamtsumme (Messzahl) bestimmt anschließend Ihren Listenplatz. Sollten zwei Bewerber*innen die gleiche Punktzahl erreichen, entscheidet das Los über den Rangplatz. Die mögliche Punktzahl pro Kriterienbereich ist in der hessischen Studienplatzverordnung festgelegt.

Abschlussnote:

• Die Abschlussnoten "ausgezeichnet" und "sehr gut" werden mit vier Punkten gewertet.

• Die Abschlussnoten "gut" und voll befriedigt" werden mit drei Punkten gewertet.

• Die Abschlussnote "befriedigt" wird mit zwei Punkten gewertet.

• Die Abschlussnote "ausreichend" wird mit einem Punkt gewertet.

Gründe für das Zweitstudium:

• "zwingende berufliche Gründe" (9 Punkte)

• "wissenschaftliche Gründe" (7 bis 11 Punkte)

• "besondere berufliche Gründe" (7 Punkte)

• "sonstige berufliche Gründe" (4 Punkte)

• "keiner der vorgenannten Gründe" (1 Punkte)

Eine Erläuterung der Gründe und deren Gewichtung (Punktzahl) erhalten Sie hier: Anlage 1 der Hessische Verordnung über die Hochschulzulassung und das Anmeldeverfahren an den staatlichen Hochschulen.

Beachten Sie bitte, dass Ihre ausführliche Begründung Angaben zu Ihrem Ausbildungsverlauf, Ihrer beruflichen Tätigkeit und zum angestrebten Berufsziel beinhalten soll.

Eine Vorabprüfung von Gründen, die zu einem Zweitstudium berechtigen könnten, kann leider nicht erfolgen. Wir bitten um Verständnis.

Be­wer­bungs­ab­lauf

Zweitstudienbewerbende können sich in Hessen pro Hochschule nur für einen zulassungsbeschränkten Studiengang bewerben(§ 20 Abs. 4 HHZV).

Be­wer­bungspor­ta­le

Bei der Bewerbung für einen zulassungsbeschränkten Studiengang als Zweitstudium nutzen Sie die dafür notwendigen Bewerbungsportale (Ecampus und Hochschulstart).
Für zulassungsfreie Studiengänge nutzen Sie bitte den Ecampus.

Bewerbung für das erste Fachsemester

Die Fristen und alle notwendigen Bewerbungsschritte entnehmen Sie bitte der Studiengangsseite Ihres Wunschstudienganges.


Bewerbung für das höhere Fachsemester

Die Fristen und alle notwendigen Bewerbungsschritte und Informationen entnehmen Sie bitte der Studiengangsseite Ihres Wunschstudienganges sowie der Webseite zum Quereinstieg. Für die Bewerbung in das höhere Fachsemester ist keine Begründung erforderlich.


Be­son­der­hei­ten bei der Bewerbung für hö­he­re Fach­se­mes­ter

Bitte beachten Sie, dass Sie im Fall einer Bewerbung für das höhere Fachsemester die Möglichkeit haben, einen weiteren (zweiten Antrag) jedoch nur für den selben Studiengang für das erste Fachsemester einzureichen. Für diese Bewerbungssituation beachten Sie jedoch folgende Besonderheit:

Der eCampus erlaubt Ihnen als Zweitstudienbewerber:in nur die Abgabe eines digitalen Antrages. Beantragen Sie daher zunächst nur die Bewerbung für das erste Fachsemester und geben Sie diesen digital ab.

Die Bewerbung für das höhere Fachsemester desselben Studiengangs beantragen Sie bitte an zweiter Stelle. Diesen Antrag können Sie nicht digital abgeben. Er verbleibt im Status „in Vorbereitung“ und kann nur durch das Studierendensekretariat „abgegeben“ werden, jedoch erst dann, wenn:
– bereits ein Antrag in Vorbereitung vorhanden ist
– es sich um denselben Studiengang (selbe Kombination) handelt
– Sie den Wunsch zur „Abgabe der Bewerbung für das Zweitstudium in ein höheres Fachsemester zusätzlich zur Bewerbung in das erste Fachsemester“ unter Angabe Ihrer Bewerbernummer per E-Mail an studieren@uni-kassel.de gesendet haben.

Sobald dies erfolgt ist wird im Studierendensekretariat in Ihrem Auftrag der Antrag digital abgegeben. Es erfolgt automatisiert die Statusänderung auf „vorläufig ausgeschlossen“. Hierüber werden Sie mit einer E-Mail zur Statusänderung informiert. Mit Nachreichung Ihrer Anrechnungsbescheinigung über die Einstufung in ein höheres Fachsemester setzt das Studierendensekretariat Ihren Antrag für das höhere Fachsemester auf ‚gültig‘ und die Bewerbung nimmt am Auswahlverfahren teil.

Do­ku­men­te

Im Laufe Ihrer Online-Bewerbung im eCampus werden Sie aufgefordert, die erforderlichen Nachweise hochzuladen.

Für eine Bewerbung in das 1. Fachsemester laden Sie Ihr Begründungsschreiben und das Zeugnis Ihres ersten Hochschulabschlusses hoch. Bitte beachten Sie hierbei, dass Ihre Bewerbung nur berücksichtigt werden kann, wenn Sie die entsprechenden Nachweise hochladen.

Für eine Bewerbung für ein höheres Fachsemester laden Sie Ihren Anrechnungsbescheid hoch. Sollten Sie noch keinen Anrechnungsbescheid erhalten haben, können Sie das Feld zum Upload überspringen und den Anrechnungsbescheid im Nachhinein einreichen.

Sollten Sie als Zweitstudienbewerbende/r einen Studienplatz erhalten, müssen Sie zur Einschreibung eine amtlich beglaubigte Kopie Ihres Hochschulzeugnisses einreichen.

Sie ha­ben Fra­gen? Wir ge­ben Ant­wor­ten!

Wenden Sie sich bei Fragen an unsere allgemeine Studienberatung.

Sie haben Fragen? Wir geben Antworten!: zur Homepage der Studienberatung