Stu­di­en­be­ginn

Stundenplan zusammenstellen, Vorlesungsräume finden, Bibliotheksausweis besorgen? Was für Erstsemester in den ersten Wochen an der Uni wirklich wichtig ist, erfahren Sie hier:

Web­sei­te für Studierende

Diese Seite ist für das gesamte Studium wichtig:

Den Über­blick be­hal­ten

Ob mit Bus, Bahn, dem Fahrrad oder zu Fuß, es gibt etliche Möglichkeiten zur Uni zu kommen: Anfahrt zur Uni

Auch für den Besuch der Vorkurse können Sie schon Ihr Semesterticket nutzen. In welchen Verkehrsmitteln und auf welchen Strecken es gültig ist, hat der AStA für Sie zusammengestellt: Informationen zum Semesterticket

Haben Sie ihr Semesterticket nicht rechtzeitig erhalten? Nutzen Sie die Fahrtkostenrückerstattung.

In Kassel sind die zentralen Standorte Holländischer Platz, Wilhelmshöher Allee, Heinrich-Plett-Straße (AVZ), Menzelstraße (Kunsthochschule) und Aueparkhalle. In Witzenhausen gibt es zwei Standorte: Steinstraße und Nordbahnhofstraße. Überblick Standorte 

  • Infotheke "Information Studium"
    Bei Fragen und Problemen rund um den Studienanfang stehen Ihnen die studentischen Hilfskräfte der Allgemeinen Studienberatung mit Rat und Tat zur Seite: Infotheke Studium, Moritzstr. 18 (Campus Center) im 3. Stock.
  • Helpdesk des IT-Servicezentrums
    Unterstützung bei Themen wie UniAccount, Wlan etc. erhalten Studienanfängerinnen und Studienanfänger in den ersten Semesterwochen im IT-Servicezentrum, Mönchebergstr. 11, Raum 1740A
    Wichtiger Link: Neu hier? Informationen für Studierende 
  • Eine Übersicht über alle Serviceeinrichtungen findet man hier: Beratungs- und Serviceeinrichtungen

In der Regel stellen Sie sich Ihren Stundenplan selbst anhand der Vorgaben Ihrer Modulprüfungsordnung zusammen. Informationen und Unterstützung erhalten Sie bei den fachspezifischen Einführungsveranstaltungen. Beispielstundenpläne finden Sie auch im Modulhandbuch ihrer Prüfungsordnung.

Zum Vorlesungsverzeichnis gelangen Sie auch über diese Seite: Im Studium - Kurse, Module und Prüfungen

Viele wichtige Hinweise rund um das Thema Prüfungen gibt es hier: Prüfungen - Hinweise, Rechte und Pflichten

Die Prüfungsordnungen sind hier gelistet: www.uni-kassel.de/go/pruefungsordnungen

Gewusst wie! Die Bibliothek bietet ein vielfältiges Unterstützungsangebot, das Ihnen den Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten erleichtert. Neben Kursen rund um Datenbanken, Recherche oder Literaturverwaltung stehen auch Selbstlernvideos zur Verfügung.

Termine und Videos können Sie hier finden: http://www.uni-kassel.de/ub/benutzung-service/schulungen-fuehrungen.html

Moodle ist eine webbasierte Open-Source-Lernplattform in der Studierende und Lehrende gemeinsam Materialien einstellen, bearbeiten, kommentieren und diskutieren können: Startseite Moodle

Die CampusCard benötigt jede Studentin und jeder Student. Sie kann sowohl als Zahlungsmittel an den Kassen der Mensen und Cafeterien auf dem Holländischen Platz und in der Heinrich-Plett-Straße als auch für die Druck- und Kopierstationen auf dem Campus verwendet werden. Sie gilt außerdem als Ausweis für die Bereichsbibliotheken der Uni. Mieterinnen und Mieter der Studentenwohnheime nutzen die Karte auch immer häufiger als Zahlkarte für Waschmaschinen und Trockner. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des ITS-Handbuchs: die CampusCard 

Der UniAccount ist der zentrale Zugang zu den DV-Diensten der Universität Kassel. Mit dem UniAccount ist ein E-Mail-Konto und ein persönlicher Speicherbereich verbunden. Studierende benötigen den UniAccount um Stundenpläne zu erstellen oder zur Prüfungsanmeldung. Zusätzlich ist der UniAccount notwendig, um am Datennetz (per WLAN bspw.) der Universität teilzunehmen oder um an einem der vielen PC-Arbeitsplätzen der Computer-Pools des ITS zu arbeiten. Kurzum: ohne UniAccount geht fast nichts mehr. Weitere Informationen finden Sie hier: Freischaltung und Aktivierung des UniAccounts

Auf dem Campus kann man über WLAN ins Netz. Vorab aber bitte erst den UniAccount freischalten: WLAN einrichten

 

 

Studienlotsen sind Studierende höherer Semester, die bereits die erste große Hürde ins Studium genommen haben und vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen Studienanfängerinnen und Studienanfängern Orientierung für den Studienstart geben. Im Rahmen des Projektes lernt man andere Studierende aus dem eigenen, aber auch aus anderen Fachbereichen kennen und hat so Ansprechpartner für die größeren und kleineren Stolpersteine, die das Studium eventuell bereithält. Interesse geweckt? Hier geht es zur Anmeldung für Studienanfängerinnen und Studienanfänger: Bewerbung für das Studienlotsenprojekt.

Das Studien-Portfolio ist ein Instrument, mit dem man während des Studiums besser den Überblick behalten und sein Lernen optimieren kann. Mehr Infos gibt es hier: Studien-Portfolio

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist das zentrale Organ der verfassten Studierendenschaft. Er vertritt die studentischen Interessen auf politischer Ebene und leistet mit Weiterbildungs-, Beratungs- und Kulturangeboten einen Beitrag zum studentischen Leben. Zum öffentlichen Teil der Sitzungen in der AStA-Küche sind alle Studierenden herzlich eingeladen.

Hoch­schul­wah­len

Jedes Jahr wählen alle Mitglieder der Universität ihre Interessensvertretungen. Studierende wählen das Studierendenparlament, die studentischen Mitglieder des Senats, die Fachschaftsräte, die studentischen Vertreter in den Fachbereichsräten.

Fach­schaf­ten

Die Fachschaft setzt sich aus ehrenamtlich arbeitenden Studierenden zusammen und vertritt die studentischen Interessen am Fachbereich. Als gewähltes Fachschaftsratsmitglied bringen Sie sich in den universitären Gremien ein, helfen bei der Organisation von Studieneinführungen und lernen nebenbei eine Menge über die Universität.

Das Video wird über die Plattform Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Ann-Katrin, Studentin der Germanistik und Politikwissenschaft, gibt im Video ein paar Tipps, wie man gut vorbereitet in den ersten Vorlesungsbesuch startet. Unter anderem diese hier:

Pünktlich sein!
Wer es nicht pünktlich zu Vorlesungsbeginn in den richtigen Hörsaal schafft, muss nicht draußen sitzen bleiben. Aus Rücksicht auf bereits Anwesende sollte man jedoch leise einen hinteren Platz am Rand wählen.

Zwischenrufe vermeiden!
Die mögen nämlich in der Regel weder die DozentInnen noch die KommilitonInnen.

Abkürzungen, die man kennen sollte:
Veranstaltungen, die 15 Minuten später beginnen, werden mit c.t. = „cum tempore“ („mit Zeit“) markiert. Wenn die Vorlesung jedoch pünktlich zur angegebenen Zeit startet, spricht man von s.t. = „sine tempore“ („ohne Zeit“). Häufig ist keine der beiden Abkürzungen im Vorlesungsverzeichnis vermerkt. Hier gilt die Regel c.t., also die Veranstaltung beginnt 15 Minuten später. Nur wenn eine Veranstaltung ausdrücklich mit s.t. markiert wird, startet sie zur angegebenen Uhrzeit.

Und hier noch ein paar Erläuterungen von wichtigen Begriffen:

Credits
Jedem Modul werden Credits (Abkürzung C oder Cr) zugeordnet. Sie sollen die Studienleistungen der Studierenden vergleichbar machen: Ein Credit steht für 30 Stunden erfolgreich geleisteter Arbeit. Je mehr Credits ein Modul hat, desto mehr Arbeitsaufwand erfordert es auch.

Module
Ein Modul ist - ähnlich wie ein Unterrichtsfach an der Schule - eine inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheit an Universitäten.

Noten
Es werden Noten zwischen 1 und 5 vergeben; alles, was schlechter als 4,0 ist, gilt als nicht bestanden. Die Ergebnisse aus Modulen und der Bachelorarbeit werden zu einer Gesamtnote verrechnet, die später auf dem Abschlusszeugnis steht.

Prüfungsleistungen
Module werden in der Regel mit einer Prüfungsleistung abgeschlossen, die mit Noten bewertet wird und maximal zwei Mal wiederholt werden kann. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, müssen in manchen Modulen Studienleistungen erbracht werden. Hier ein Beispiel: Die in einem Modul geforderte Studienleistung ist das Halten eines Referates ohne schriftliche Ausarbeitung; das Referat wird nicht bewertet. Als Prüfungsleistung dagegen ist das Verfassen einer Hausarbeit erforderlich und diese wird bewertet. Schauen Sie daher zum Studienbeginn in die Prüfungsordnung und das Modulhandbuch Ihres Studienfaches. Die Prüfungsordnungen sind hier zu finden:

Feedback