Öf­fent­li­cher Dienst

  • Bund und und Länder 
  • Städte, Gemeinden und Kommunen
  • Verwaltungen und Behörden
  • Bundes- und Landesämter
  • Arbeitsagentur

Der öffentliche Dienst in Deutschland hat mehrere Millionen Beschäftigte, die große Mehrzahl der Beschäftigten kommt jedoch über eine klar geregelte Ausbildung/ein spezielles Studium in die öffentliche Verwaltung.

Für den Quereinstieg kommen beispielsweise Tätigkeiten im Umfeld von Bildung und Kultur, als Referenten oder Beauftragte, sowie viele abteilungsübergreifende Querschnittsaufgaben (interne Kommunikation, Gleichstellung) in Frage.

Arbeiten Sie als
studentische Hilfskraft oder Praktikant/in in Behörden oder Verwaltungen mit Schwerpunktsetzung einer Thematik aus dem Tätigkeitsfeld

Kompetenzen
Fachkompetenzen: Passende fachliche Schwerpunktsetzung
Methodenkompetenzen: Organisationsfähigkeit
Personale Kompetenzen: Sorgfalt, strukturiertes Arbeiten

Voraussetzungen für den Berufseinstieg
Thematische Erfahrung aus dem Tätigkeitsfeld

Da der öffentliche Dienst sehr vielfältig ist, sind es auch die Einstiegswege. Für die meisten Bereiche wie Zoll, Bundespolizei oder deutsche Bundesbank gibt es spezielle Studien- und Ausbildungswege im nicht-technischen Dienst.

Für den Quereinstieg gibt es keinen Königsweg, Anknüpfungspunkte zur jeweiligen Thematik sind das A & O. Nähere Informationen und Stellenbörsen zum öffentlichen Dienst haben wir für Sie bereitgestellt. Weitere umfangreiche Auskunft gibt außerdem die Informationsseite Öffentlicher Dienst.

Im OECKL - Taschenbuch des öffentlichen Lebens finden Sie über 1.000 Datensätze von Einrichtungen im Öffentlichen Dienst und damit auch von potentiellen Arbeitgebern.

Je nach Themengebiet gibt es ähnliche Tätigkeiten auch im Non-Profit-Bereich und in Unternehmen.