Be­rufs­fel­der

Wer die Mathematik noch immer für weltfremd hält, sollte sich vor Augen führen, wie praxisnah im Gegenteil ihre Berufsfelder sind. Banken und Versicherungen, aber auch z.B. Logistik- und Telekommunikationsunternehmen oder Software- und Beratungsfirmen benötigen analysefähige Fachleute, die in komplexen Zusammenhängen denken und daraus alltagstaugliche Lösungen schmieden können. Auch im Bereich Forschung und Entwicklung sind Mathematikerinnen und Mathematiker gefragt. Voraussetzungen für das anspruchsvolle Studium sind abstraktes und logisches Denkvermögen sowie Selbstdisziplin, Fleiß und Durchhaltevermögen, denn gerade am Anfang ist das Mathematik-Studium sehr arbeitsintensiv.