Exmatrikulation

Möchten Sie Ihr Studium an der Universität Kassel beenden oder den Studienort wechseln, müssen Sie sich exmatrikulieren. Rechtsgrundlage ist § 11 der Hessischen Immatrikulationsverordnung in der jeweils gültigen Fassung: Rechtsgrundlagen

1. Exmatrikulation auf Antrag

Sie beantragen die Exmatrikulation mit folgendem Formular:

Die Exmatrikulation erfolgt zu dem beantragten Zeitpunkt oder, soweit nichts anderes beantragt ist, zum Ende des laufenden Semesters. Eine rückwirkende Exmatrikulation ist jedoch ausgeschlossen. Nach Bearbeitung Ihres Antrages erhalten Sie eine "Exmatrikulationsbescheinigung". Diese dient der Vorlage bei Behörden (auch als Nachweis gegenüber dem Rentenversicherungsträger) oder als Nachweis von Immatrikulationszeiten für andere Hochschulen.

2. Exmatrikulation nach bereits erfolgter Rückmeldung

Sollten Sie sich bereits für das nächste Semester, dass auf das Semester Ihrer Exmatrikulation folgt, rückgemeldet haben, so können Sie sich den Semesterbeitrag bis zum 30.04. für ein Sommersemester und bis zum 31.10. für ein Wintersemester erstatten lassen. Eine Teilrückzahlung ist nicht möglich. Für die Erstattung ist die Rückgabe der studentischen Unterlagen (Immatrikulationsdatenblatt, Studienbescheinigungen, Semesterticket, etc.) erforderlich.

Beispiel:

Sie haben sich bereits am 20.2. für das kommende Sommersemester (Beginn 1.4.) rückgemeldet. Nun möchten Sie jedoch das Studium nicht fortsetzen und beantragen die Exmatrikulation zum Ende des Wintersemesters (31.3.). In diesem Fall können Sie den bereits entrichteten Semesterbeitrag für das Sommersemester rückerstattet bekommen, wenn Sie sämtliche studentische Unterlagen zurückgeben. Dieser Antrag muss spätestens bis zum 30.04. mit allen erforderlichen Unterlagen im Studierendensekretariat eingereicht werden.

3. Automatische Exmatrikulation "von Amts wegen"

Wenn Sie keinen Semesterbeitrag überweisen und auf keine E-Mail-Erinnerungen oder gar schriftlichen Aufforderungen zur Rückmeldung reagieren, also sämtliche Fristen (Rückmeldefrist und Nachfrist) verstreichen lassen, dann werden Sie automatisch exmatrikuliert. Diese Form der Exmatrikulation nennt sich Exmatrikulation von Amts wegen.

Wenn Sie also nicht auf die Rückmeldeaufforderungen reagieren, erhalten Sie Anfang April (Exmatrikulation zum Ende des Wintersemesters - 31.03.) bzw. Anfang Oktober (Exmatrikulation zum Ende des Sommersemesters - 30.09.) ein Exmatrikulationsschreiben zusammen mit einer "Exmatrikulationsbescheinigung", die Sie zu Ihren Unterlagen nehmen. Diese Form der Exmatrikulation hat die gleiche Wirkung, wie eine Exmatrikulation auf eigenen Antrag. Es entstehen Ihnen mit dieser Vorgehensweise keine Nachteile.