Um­welt­recht und En­er­gie­recht (Master)

Dieser Studiengang wird eingestellt.

Umweltrecht ist für die Realisierung von Projekten in Industrie, Handel und Dienstleistungen, für öffentliche Infrastrukturen sowie für Siedlungsentwicklung und Landnutzung von großer Bedeutung. Der Schutz von Klima, Natur und Umwelt ist rechtlich verfasst, die Sicherung von Energie, Ressourcen und Raum, Wasser und Boden erfordert rechtliche Instrumente. Darum bietet die Universität Kassel den derzeit einzigen Masterstudiengang Umwelt- und Energierecht (LL.M.) in Deutschland an.

Der Masterstudiengang ist für drei Semester als forschungsorientierter konsekutiver Vollzeitstudiengang konzipiert. Er richtet sich an Absolventinnen und Absolventen mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschuss (Diplom/Bachelor), vor allem juristischer und wirtschaftsrechtlicher, aber auch wirtschafts- und umweltwissenschaftlicher Studiengänge. Umweltjuristen haben gute Berufsaussichten in der Energiewirtschaft, im öffentlichen Dienst, bei Umweltorganisationen (NGOs) und Planungsbüros.