Dua­les Studium Bachelor of Sci­ence – Elek­tro­tech­nik

Bild: Sonja Rode

Ver­knüp­fung von Studium und Pra­xis? An der Universität Kassel ist bei­des an ei­nem Ort mög­lich.

Das ausbildungsintegrierte duale Studium Elektrotechnik verbindet ein Studium mit Praxisphasen und integrierter Ausbildung - Studium und Praxis beides an der Universität Kassel. Zusätzlich werden Sie dabei finanziell unterstützt.

Was macht ei­ne Du­al Studierende/ein Du­al Stu­die­ren­der Bachelor of Sci­ence– Elek­tro­tech­nik an der Universität Kassel?

Du erhältst einerseits eine professionell geführte Ausbildung zur Elektronikerin/zum Elektroniker für Betriebstechnik in der Ausbildungswerkstatt der Universität und im Technischen Gebäudemanagement. Elektronikerinnen und Elektroniker für Betriebstechnik sind für alle elektrischen und elektronischen Arbeiten zuständig. Das heißt, sie montieren und schließen elektrische Betriebsmittel an, messen und analysieren elektrische Funktionen und Systeme, beurteilen die Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln, installieren und konfigurieren IT-Systeme und sind für die technische Auftragsanalyse sowie deren Lösungsentwicklung zuständig.

Andererseits erlangst du Kenntnisse in anerkannten ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen und erhältst Spezialkenntnisse, die in fast allen Lebens- und Arbeitsbereichen eine zunehmende Rolle spielen. Ob es um Kommunikationstechnik oder Softwareentwicklung, um elektrische Antriebe, Automatisierung oder nachhaltige Energieversorgung geht – Elektrotechnikerinnen/Elektrotechniker gestalten in vielen Branchen den Alltag der Menschen. Aktuelle Fragen der Ressourcenschonung und der sauberen Energieerzeugung stehen dabei in Kassel besonders im Fokus. Der Bedarf an qualifiziertem Personal ist hoch, die Berufschancen sind sehr gut.

In dem sechssemestrigen Studium werden Dual Studierenden anwendungsorientiertes und theoretisches Fachwissen, praxisnotwendige Kompetenzen und Grundlagen für wissenschaftliches Arbeiten vermittelt. Ein Großteil der Lehrveranstaltungen wird durch Praktika in Laboren oder durch eigenständige studentische Teamarbeit begleitet. Persönliche Interessen und der Spaß am Umgang mit praktischen Anwendungen kommen dabei nicht zu kurz: In AG’s geht es um etwa um den Einsatz von Microcontrollern, um 3D-Drucker oder um das Hercules Racing Team. Schwerpunkte werden ab dem fünften Semester gesetzt – entweder in den Bereichen elektrische Energiesysteme (mobil oder vernetzt), Elektronik und Photonik, Informations- und Kommunikationstechnik oder Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik.

Interdisziplinäre Berührungspunkte und fließende Übergänge während des Elektrotechnik-Studiums gibt es insbesondere zu den Fächern Informatik (die „Computerwissenschaft“ ist am gleichen Fachbereich angesiedelt) und Mechatronik. Das Bachelorstudium qualifiziert für ein anschließendes viersemestriges Masterstudium.

Ständiger und direkter Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden wird am Fachbereich gelebt. Während die Theorie im Fachbereich Elektrotechnik/Informatik der Universität Kassel vermittelt wird, finden die Praxisphasen, in denen das Erlernte gleich praktisch umgesetzt werden kann, in den Uniwerkstätten sowie der Abteilung Bau, Technik, Liegenschaften der Universität Kassel statt.

Im Anschluss an das erfolgreich abgeschlossene Studium kannst du bei entsprechender persönlicher und fachlicher Eignung als Elektroingenieurin/Elektroingenieur unser Team verstärken, das u.a. für den Unterhalt und den Betrieb des vielfältigen Gebäudeportfolios der Universität Kassel verantwortlich ist.

Wann be­ginnt das Dua­le Bachelor-Studium Elek­tro­tech­nik an der Universität Kassel und wo fin­det es statt?

Das Duale Studium beginnt zum 01.08. eines Jahres mit einer kurzen Praxisphase in der Ausbildungswerkstatt der Universität, Standort Wilhelmshöher Allee, und im Technischen Gebäudemanagement, Standort Holländischer Platz, bis im Oktober das Wintersemester regulär startet.
Die Studieninhalte werden durch den Fachbereich Elektrotechnik/Informatik, Standort Wilhelmshöher Allee, vermittelt. Berufsschule für die Ausbildungsinhalte ist die Oskar-von-Miller- Schule in Kassel.

Voraussetzung für ein Elektrotechnik-Studium an der Universität Kassel ist die Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine besondere berufliche Qualifikation. Der Studiengang Elektrotechnik ist nicht zulassungsbeschränkt.
Weitere Informationen zum Zulassungsverfahren findest du unter: www.uni-kassel.de/uni/studium/bewerbung

In den Praxisphasen wirst du in der Ausbildungswerkstatt der Universität und im Technischen Gebäudemanagement eingesetzt. Im Technischen Gebäudemanagement nimmst du an der gleitenden Arbeitszeit teil, d.h. du kannst dir den Beginn und das Ende der täglichen Arbeitszeit im Rahmen der geltenden Vor- und Nachgleitzeit und der geltenden Kernarbeitszeit selbst bestimmen. Beachte aber, dass es sinnvoll ist, wenndu auch dann anwesend bist, wenn auch Deine Ausbilder/innen vor Ort ist. In der Ausbildungswerkstatt gibt es feste Arbeitszeiten. Diese sind von 7.45 Uhr bis 16.15 Uhr.

Das Duale Studium Bachelor of Science – Elektrotechnik setzt sich aus einem Wechsel von Praxis- und Vorlesungsphasen zusammen und dauert 7 Semester. Die Vorlesungsphasen finden dabei im Fachbereich Elektrotechnik/Informatik, Standort Wilhelmshöher Allee und die Praxisphasen in der Ausbildungswerkstatt der Universität, Standort Wilhelmshöher Allee, und im Technischen Gebäudemanagement, Standort Holländischer Platz, statt. Zudem absolvierst du eine Ausbildung als Elektroniker, Berufsschule für die Ausbildungsinhalte ist die Oskar-von-Miller- Schule in Kassel.

Das Duale Studium Bachelor of Science – Elektrotechnik setzt sich aus einzelnen Modulen, die in der Prüfungsordnung festgelegt und im Modulhandbuch näher beschrieben sind, zusammen.

Für den erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudiengang werden insgesamt 180 Credits vergeben. Davon entfallen 15 Credits auf das Bachelorabschlussmodul.

Nähere Informationen (Prüfungsordnung, Modulhandbuch etc.) erhältst Du unter https://www.uni-kassel.de/uni/studium/elektrotechnik-bachelor

Die Dual Studierenden erhalten ein monatliches Entgelt, welches sich am Entgelt der Auszubildenden gem. § 8 Abs. 1 des Tarifvertrages für Auszubildende des Landes Hessen (TVA-H BBiG) orientiert. Dieses beträgt derzeit

  • 1.091,85 EUR im 1. Jahr

  • 1.146,43 EUR im 2. Jahr

  • 1.196,51 EUR im 3. Jahr

  • 1.265,97 EUR im 4. Jahr

Duale Studierende müssen sorgfältig und genau arbeiten können, brauchen ausgeprägtes Interesse an technischen Fragestellungen und analytische Fähigkeiten, zum Beispiel wenn sie Auswertungen erstellen oder Sachverhalte verstehen müssen und sie sollten lernbereit sein. Selbstständigkeit, Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sowie Kommunikations- und Organisationsfähigkeit gehören aber ebenso zu den gern gesehenen Eigenschaften in diesem Beruf.

Be­wer­bungs­­zeit­­raum

Die aktuelle Bewerbungsfrist ist leider abgelaufen.

Frag dich vor­her, ob du ...

  • technisch interessiert bist.
  • über Selbständigkeit und Eigeninitiative verfügst und belastbar bist.
  • ein hohes Maß an Flexibilität und Zielstrebigkeit mitbringst.

Oder ob du …

  • keine guten Kenntnisse in Englisch, Mathematik und Deutsch hast.
  • kein Interesse an ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen hast.
  • nicht im Team arbeiten möchtest.