Stand­ort Fran­ken­hau­sen

Vor den Toren Kassels in der landwirtschaftlich begünstigten Hofgeismarer Rötsenke liegt die Hessische Staatsdomäne Frankenhausen. Der 320 ha große vollarrondierte Betrieb wurde im Juli 1998 von der Universität Kassel gepachtet und wird seitdem nach den Richtlinien des Ökologischen Landbaus bewirtschaftet.

Die Förderung und Weiterentwicklung des Ökologischen Landbaus und die Schaffung von Arbeitsplätzen im landwirtschaftlichen und sozialen Bereich sind zentrale Anliegen des Projektes. Die Domäne soll als "gläserner" Betrieb ein Modell für ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiges Wirtschaften in der Region darstellen. Dabei wird sie in die universitäre Forschung und Lehre eingebunden und gleichzeitig der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

An­fahrt

  • Die Domäne Frankenhausen liegt an der B83 zwischen Schäferberg und Burguffeln. Die Domäne ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur in Verbindung mit einer Fahrradtour oder einer kleinen Wanderung zu erreichen. Entsprechende Bahnstationen sind Niedervellmar (Fahrradstrecke ca. 12 km, etwa 30 min.) und Mönchehof (Fahrradstrecke ca. 4 km, etwa 15 min). Geben Sie bei einer Fahrt mit dem PKW im Navigationsgerät den Ort "Grebenstein" und die Straße "Frankenhausen" ein.