Meldung

19.10.2016 15:06

Berufliche Perspektiven für geistes- und sozialwissenschaftliche Studierende

In vielen geistes- und sozialwissenschaftlichen Studiengängen ergibt sich eine klare berufliche Perspektive nicht von selbst. Mit einer Reihe von Vorträgen und Workshops will der Career Service von UniKasselTransfer auch im Wintersemester 2016/17 den Berufseinstieg von Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften erleichtern.

Dr. Dirk Schröter bietet am 02.11. von 10-17 Uhr ein Seminar rund um Projektmanagement für Geistes- und Sozialwissenschaftler an. Neben Methodengrundlagen gibt es auch einen Überblick der für den Berufseinstieg erforderlichen Kompetenzen und Voraussetzungen.

Weil viele Studierende nach dem Studium gern für einen guten Zweck arbeiten möchten, ist das Berufsfeld NGO sehr beliebt. Am Beispiel der international tätigen NGO Human Rights Watch berichtet der Referent Wolfgang Büttner am 03.11. von 14-16 Uhr aus seinem Arbeitsalltag und seinem Weg in die NGO-Welt.

Dirk Schütz, der Gründer der Online-Plattform „Kulturmanagement.Net“, skizziert in seinem Vortrag am 08. 11. von 14-16 Uhr die aktuellen Entwicklungen im Kultur-Arbeitsmarkt und geht auf aktuelle Trends in der Kreativwirtschaft ein.

Einen Workshop rund um Stimme und Beruf (für Frauen) wird Kommunikationstrainerin Anna Heidrun Schmitt am 10.11. von 12-16 Uhr durchführen. Je nach Anliegen der Teilnehmerinnen werden im Workshop etwa die Themen Artikulation, Lautstärke und Umgang mit Lampenfieber behandelt.

Gute Praktikumsstellen für Studierende der Gesellschaftswissenschaften und Geistes- und Kulturwissenschaften sind nur selten ausgeschrieben. Die Ausschreibungen zeigen nur einen kleinen Ausschnitt der vielfältigen Möglichkeiten. Im Seminar am 16. November von 14-16 Uhr lernen Studierende, welche möglichen Arbeitsbereiche es überhaupt gibt und wie sie eine geeignete Praktikumsstelle finden.

Warum gibt es mit Suchbegriffen wie Politikwissenschaft, Soziologie oder Germanistik so wenig sinnvolle Treffer bei der Jobsuche? Wo kann ich mit meinem Bachelor in Anglistik arbeiten? Wo mit meinem Master in Geschichte? Um diese und weitere Fragen dreht sich der Kurzworkshop „Der verdeckte Arbeitsmarkt für GeisteswissenschaftlerInnen“ am 28.11. von 14-17 Uhr.

Im Zuge der wachsenden internationalen Vernetzung träumen viele Studierende von einem Job auf globaler Ebene. Einen Überblick über Arbeitsmöglichkeiten bei der UNO gibt Arne Molfenter am 29. November von 12-16 Uhr in seinem Vortrag.

Jedes größere Unternehmen hat eine Personalabteilung und viele Universitäten bieten wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge an, die theoretische Wissen über das Personalwesen vermitteln. Die Arbeit im Personalmanagement am Beispiel der Continental AG wird Dr. Thomas Fölsch am 08.12. von 14-16 Uhr skizzieren.

Für alle, die bei der Entscheidung „Master oder Berufseinstieg?“ unentschlossen sind, findet am 14.12. von 13-18 Uhr ein Workshop zu diesem Thema statt. Dieser zielt darauf ab, den Studierenden bei der Entscheidungsfindung unter die Arme zu greifen.

Ein spannendes Berufsfeld für viele Absolventen ist das Stiftungswesen. Am 17. Januar 2017 von 14-16 Uhr wird Referentin Hanna Pletziger die Arbeit bei Stiftungen anhand der Max-Weber-Stiftung beleuchten, welche Forschungen in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften im internationalen Umfeld fördert.

Dr. Maria Kräuter gibt am 19. Januar einen ersten Überblick darüber, welche Fragestellungen bei der Selbständigkeit bzw. Freiberuflichkeit bildender KünstlerInnen und DesignerInnen zu beachten sind. Der Workshop findet von 10:30 bis 17:30 Uhr statt.

Um Organisationen entwickeln zu können, bedarf es zunächst eines guten Verständnisses darüber, was Organisationen überhaupt sind und wie diese funktionieren. In dem eintägigen Seminar „Organisationsentwicklung für Geisteswissenschaftler“ wird daher ein Überblick zur Funktionsweise von Organisationen vermittelt. Der ganztägige Workshop von Mirjam Weigand wird am 30. Januar von 10-17:30 Uhr stattfinden.

Während des gesamten Semesters werden außerdem regelmäßig fachbereichsspezifische Trainings zum Bewerbungsprozess stattfinden. Auch dem Interpretieren von Stellenanzeigen und dem Assessment Center werden wieder Veranstaltungen gewidmet.

Alle Vorträge und Workshops werden von Dozenten aus der Praxis durchgeführt und sind für Studierende aller Semester sowie Promovierende und AbsolventInnen geeignet. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Anmelden können Sie sich hier:
www.uni-kassel.de/ukt/unsere-angebote/career-service/veranstaltungen/anmeldung

Info
Jens Behrmann
UniKasselTransfer
Career Service
Tel.: 0561 804 2472
behrmann@uni-kassel.de