Meldung

12.10.2016 13:41

Dokumentarfilm THOMAS HARLAN - WANDERSPLITTER

Am ersten Mittwoch im November (2.11.) läuft im Filmladen der Dokumentarfilm "Thomas Harlan - Wandersplitter" von Gabriele Voss und Christoph Hübner. Die Veranstaltung findet in der Reihe "Ton-Bild-Zeit: Filmemacher/innen und ihr Werk" statt. Präsentiert wird die Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Filmladen Kassel e.V. von der Klasse "Film und bewegtes Bild" der Kunsthochschule Kassel unter der Leitung von Prof. Jan Peters und Volko Kamensky.

Thomas Harlan - Wandersplitter. Ein Film von Gabriele Voss und Christoph Hübner. Bild: Gabriele Voss

"Ein Sanatorium, ein Zimmer, ein Schreibtisch, Aussicht auf die Berge. Der Kamera zugewandt: Thomas Harlan, Autor und Filmemacher, Abenteurer, Nazi-Verfolger. Er spricht, denkt nach, verführt, bricht ab. Ein Film entsteht im Kopf: eine Fahrt durch Moskau, eine Begegnung mit Hitler, 'Sprache als Kathedrale', die stillschweigende Rehabilitierung von Kriegsverbrechern, angezündete Kinos und das Verhältnis zu seinem Vater, dem Jud Süß-Regisseur Veit Harlan."

Im Anschluss an die Filmvorführung folgt ein Gespräch zwischen Gabriele Voss, Volko Kamensky und Jan Peters.

Dreimal im Semester laden Peters und Kamensky gemeinsam mit ihren Studierenden Filmschaffende nach Kassel ein. Gezeigt werden Filme, die sich abseits des Mainstreams befinden.

Details zum Film:
Thomas Harlan – Wandersplitter eine „Anti-Biographie“
Deutschland 2007
Regie / Kamera: Christoph Hübner
Ton / Montage: Gabriele Voss
96 Min.

Wann und wo: 2.11.2016, um 17 Uhr im Filmladen Kassel
Eintritt: 6,- €