Meldung

22.01.2018 17:11

Uni Kassel ist Deutscher Hochschulmeister und Vize-Meister im Ergometerrudern 2018

Bei der 3. DHM im Ergometerrudern und dem 19. Ergocup Neckarelz am 20. Januar in Mosbach gewann der Mixed Vierer mit Violeta Müller, Jessica Bauer, Stefan Kuntze und Sebastian Kulla die Deutsche Hochschulmeisterschaft mit deutlichem Abstand vor den Konkurrenten. Schon nach wenigen Startschlägen setzte sich der Kasseler Vierer an die Spitze und errang in einem spannenden zweiten Lauf mit einer Zeit von 6:16,6 min den Sieg und somit Gold. Auch der zweite Mixed Vierer mit Sabrin Graubner, Isabell Kolonko, Benjamin Lampe und Jonas Bosold kämpfte sich nach vorn und landete mit einer Zeit von 6:42,5 min auf Platz 5.

Im Mixed Achter fehlten der Uni Kassel in Renngemeinschaft mit der TU Dresden nur zwei Zehntel zu Platz 1. Gemeinsam mit Bent Burgdorf, der für die TU Dresden in der Kategorie Mixed-Zweier den 1. Platz mit einer hervorragenden Zeit gewann, ruderten sich die Kasseler gefährlich nah an die Leipziger Rennruderer heran. Mit einer beeindruckenden Leistung jagten sie den Gegner und fuhren dabei gegen sich selbst. Am Ende gab es für die Zeit 1:02,8 min Silber im Achter.

Des Weiteren fuhr Isabell Kolonko in der Kategorie Sprint auf 350 m persönliche Bestzeit von 1:09,2 min und belegte mit einer Spitzenleistung den 3. Platz. Joshua Scharrnweber holte ebenfalls auf der Strecke für die Männer Platz 3 auf dem Podest. Auch Denys Bronshtein kämpfte sich nach vorn und freute sich über eine neue persönliche Bestzeit und Platz 4. Platz 5 ging ebenfalls nach Kassel, Jan Eilbrecht lieferte sich mit den Teamkollegen ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen. Richard Hermann ruderte im Einzel der offenen Männerklasse auf 1000 m – die Gegner waren stark und zeichneten sich allesamt durch Größe und Kraft aus. In seinem Lauf errang Richard den 3. Platz. Helene Wintersperger nahm als einzige Frau der Uni Kassel am Leichtgewichtsrennen auf 1000 m teil. Trotz Erkältung ging sie an den Start und ruderte sich mit einem starken Willen nach vorne – schließlich freuten sich alle für das erfolgreich abgeschlossene Rennen und Platz Vier.

Die Uni Erlangen-Nürnberg errang dank ihres groß aufgestellten Teams in zahlreichen Kategorien am Ende den Gesamtsieg. Das Team hofft, noch mehr ruderbegeisterte Studenten und Studentinnen (Anfänger und Fortgeschrittene) in Kassel zu finden, um in den kommenden Wettbewerben ebenfalls gut aufgestellt an den Start gehen können.

 

Bericht von:

Dr. Tobias Heyer
Universität Kassel
Institut für Sport und Sportwissenschaft
Tel.: +49 561 804-5257
E-Mail: heyer@uni-kassel.de