Veranstaltung

Titel: Transgenerational ererbte Traumata und ihr Einfluss auf die Identitätsentwicklung von Kindern und Jugendlichen
Startdatum: 05 Februar
Startzeit: 18:15
Stoppzeit: 19:45Uhr
Ort: Arnold-Bode-Str. 2, Raum 0404
Beschreibung:

Im Rahmen der Ringveranstaltung Familiäre Konstellationen spricht Frau Prof. Dr. Angela Moré darüber, wie sich traumatische Ereignisse in der Familie oder deren Umfeld, die Kinder und Jugendliche nicht selbst erlebt haben, dennoch auf deren Entwicklung auswirken können. Eine wesentliche Frage ist dabei, auf welchem Weg solche transgenerationalen Weitergaben erfolgen, die dann für die folgenden Generationen „unbewusste Erbschaften“ darstellen.

Angela Moré ist Professorin am Institut für Soziologie  der Universität Hannover, leitet u.a. ein Forschungsprojekt zum Thema transgenerationaler Prozesse und verschiedene Veröffentlichungen zu diesem Themenkreis publiziert.

Eintritt frei.

Zurück