Die Umwelt-Uni

Die Universität Kassel versteht sich als Umweltuniversität. Umwelt- und Nachhaltigkeitsbelange sind als Querschnittsthema über alle Fachbereiche hinweg verankert. Mit über 200 umweltbezogenen Lehrveranstaltungen pro Studienjahr, 19 umweltbezogenen Studiengängen, vielfältigen Promotionskollegs und weiterbildenden Studienprogrammen aus dem Umweltbereich nimmt die Universität Kassel eine Spitzenposition in Sachen Umweltforschung und –lehre ein. Seit Anfang 2003 macht die Hochschulleitung die Profilbildung im Umweltbereich verstärkt zu ihrer Aufgabe: Ein Netzwerk für Umweltforschung und –lehre koordiniert und unterstützt alle Aktivitäten in diesem Bereich und diskutiert auch Fragen der Nachhaltigkeit an der Hochschule.

Graduiertenzentrum für Umweltforschung und –lehre

Zugleich verstärkt die Universität Kassel ihre Anstrengungen, Schwerpunktprogramme für eine strukturierte Doktorandenausbildung zu etablieren. Hieraus entstand die Idee für ein Graduiertenzentrum das die Lehre und Forschung im Umweltbereich institutionell bündelt und nachhaltig fördert. Promovierende und gleichwohl Studierende aus dem Masterbereich sollen hier eine Graduiertenausbildung erhalten, vernetzt werden und auf ihrem Weg in die Wissenschaft unterstützt werden. Das GradZ Umwelt vernetzt derzeit 14 Masterprogramme und 4 Promotionskollegs mit dem Themenschwerpunkt „Umwelt“. Durch ein fachübergreifendes Bildungsangebot aus sechs unterschiedlichen Fachbereichen wird der Erwerb disziplinübergreifender Kompetenzen und Fähigkeiten gefördert.