Son­der­aus­stel­lung LA­MEN­TO I. Trau­er und Trä­nen

„Trauern ist die Lösung, nicht das Problem.“ (Chris Paul)


Liebe Freund*innen des Museums für Sepulkralkultur!

Am Freitag, den 15. November, um 19.30 Uhr eröffnen wir unsere neue Sonderausstellung „LAMENTO – Trauer und Tränen“.
Sie ist der erste Teil der LAMENTO-Ausstellungsreihe, die sich mit einer Auswahl von internationalen zeitgenössischen Kunstwerken,
journalistischer Fotografie, Lesungen, Konzerten und Filmprogrammen dem kollektiven und individuellen Erleben der Trauer,
des Verlusts und des Gedenkens widmet.

Zur Eröffnung wird die Geschäftsführerin der Hessischen Kulturstiftung, Claudia Scholtz, ein Grußwort sprechen, und es wird einführende Worte
von Direktor Dr. Dirk Pörschmannund der Künstlerin und Kuratorin Ella Ziegler geben. Außergewöhnliche musikalische Kompositionen
für Theremin und E-Piano des Duos Gilda Razani/Hans Wanning begleiten den Abend.

Wir freuen uns auf eine lebendige Eröffnung!

 

Dr. Dirk Pörschmann
Direktor Museum für Sepulkralkultur

Verwandte Links