Publikationen


Unselbständige Veröffentlichungen

  • Gätje, Olaf (in Vorb.): Themenentfaltungsmuster und die didaktischen Gattungen des Aufsatzunterrichts – zwischen (Schrift)Kultur und Kognition. In: Behrens, Ulrike/ Ders. (in Vorb.):  Mündliches und schriftliches Handeln im Deutschunterricht. Frankfurt am Main: Lang.

  • Gätje, Olaf/ Krelle, Michael (in Vorb. [Peer-Review-Verf.]): Die Literalisierung des Mündlichen bei der softwaregestützten Schülerpräsentation.

  • Gätje, Olaf/ Langlotz, Miriam (eingereicht & im „Double-Blind Peer-Review"-Verfahren): die Prozedur also als Indikator für die Entwicklung von Textkompetenz und die Ausbildung von Literalität – ein Beitrag zur Schreibdiagnostik. In: Bulletin Vals Asla. No. 103. Inter- und transdisziplinäre Zugänge zum Schriftspracherwerb. Hrsg. v. Regula Schmidlin.

  • Gätje, Olaf (eingereicht & angenommen): Verschlüsseln, Verrätseln, Verschweigen. In: Jäger, Ludwig/ Holly, Werner/ Krapp, Peter/ Weber, Samuel (Hrsg.): Sprache – Kultur – Kommunikation. Ein internationales Handbuch zur Linguistik als Kulturwissenschaft. Berlin; New York: de Gruyter. (Reihe: Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (HSK) 43)

  • Gätje, Olaf (2015): M.a.W. das heißt also mit anderen Worten, um mal auf den Punkt zu kommen. Zum Gebrauch und zur Aneignung literaler Paraphrasenprozeduren. In: Brinker-von der Heide, Claudia u.a. (Hrsg.): Eigentlichkeit. Zum Verhältnis von Sprache, Sprechen und Welt. Berlin; New York: de Gruyter, S. 473 – 497.

  • Gätje, Olaf (2014a): „Meiner Meinung nach ist die Strafe gerecht. Positionierungsprozeduren in argumentativen Texten. In: Fördermagazin Sekundarstufe 4/2014, S. 19 – 23.

  • Gätje, Olaf (2014b): Copy-and-Paste – Oder einige Überlegungen zur Multimodalität softwaregestützter Schülerpräsentationen in der gymnasialen Oberstufe. In: Bassola, Péter/ Drewnowska-Vargáné, Ewa/ Kispál, Tamás/ Németh, János/ Scheibl, György (Hrsg.): Zugänge zum Text. Frankfurt am Main: Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften, S. 151 – 171.

  • Gätje, Olaf (2014c): Die Schülerpräsentationen in der Sekundarstufe II und die Frage, ob es eine Re-Rhetorisierung des gymnasialen Deutschunterrichts gibt. In: Grundler, Elke/ Spiegel, Carmen (Hrsg.): Konzeptionen des Mündlichen. Wissenschaftliche Perspektiven und didaktische Konsequenzen. Mündlichkeit, Band 3. Berlin: hep Verlag AG, S. 67 – 85.

  • Böhm, Manuela/ Gätje, Olaf (2014): Handschreiben – Handschriften – Handschriftlichkeit: Zu Praktik, Materialität und Theorie des Schreibens mit der Hand. In: Böhm, Manuela/ Gätje, Olaf (Hrsg.): Handschreiben – Handschriften – Handschriftlichkeit. OBST 85 (= Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, 85). Duisburg; Essen: Universitätsverlag Rhein-Ruhr, S. 8 – 21.

  • Schorch, Günther/ Böhm, Manuela/ Gätje, Olaf (2014): Geschichte der Didaktik des Schreibens. In: Böhm, Manuela/ Gätje, Olaf (Hrsg.): Handschreiben – Handschriften – Handschriftlichkeit. OBST 85 (= Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, 85). Duisburg; Essen: Universitätsverlag Rhein-Ruhr, S. 83 – 110.

  • Barsch, Achim/ Gätje, Olaf (2013): Materialität und Medialität von Schrift und Text. In: Barsch, Achim/ Gätje, Olaf (Hrsg.): Medien im Deutschunterricht 2012 Jahrbuch. Materialität und Medialität von Schrift und Text. München: kopaed, S. 13 – 20.

  • Gätje, Olaf (2013): Schreiben in der Sekundarstufe I. In: Gailberger, Steffen/ Wietzke, Frauke (Hrsg.): Handbuch kompetenzorientierter Deutschunterricht. Weinheim; Basel: Beltz Verlag, S. 232 – 254.

  • Gätje, Olaf (2012a): Sprachkritik um 1968 oder das Bemühen, „eindimensionale Denk- und Sprachformen aufzusprengen und die Vieldimensionalität konkreter Wirklichkeit zu zeigen(Gisela Dischner). In: Kämper, Heidrun/ Scharloth, Joachim/ Wengeler, Martin (Hrsg.): Teach-ins, Demokratisierung und „der lange Marsch“. Sprach- und kommunikationsgeschichtliche Umbrüche von „1968“. Berlin; New York: de Gruyter.

  • Gätje, Olaf (2012b): Überlegungen zur Bedeutung der Unterscheidung von Text und illustrativem Paratext für die Deutschdidaktik. In: Baum, Michael/ Laudenberg, Beate (Hrsg.): Medien im Deutschunterricht 2011 Jahrbuch. Illustration und Paratext. München: kopaed, S. 21 – 38.

  • Gätje, Olaf (2012c): Können Buchstaben politisch sein? – Eine Untersuchung des sichtlich Unaussprechlichen. In: Schuster, Britt Marie/ Tophinke, Doris (Hrsg.): Andersschreiben. Formen, Funktionen, Traditionen. Berlin: Schmidt, S. 135 – 155.

  • Gätje, Olaf/Steinhoff, Torsten/Rezat, Sara (2012): Positionierungsprozeduren. Zur Entwicklung des Gebrauchs modalisierender Prozeduren in argumentativen Texten von Schülern und Studenten. In: Feilke, Helmuth/Lehnen, Katrin (Hrsg.): Schreib- und Textroutinen: Theorie, Erwerb und didaktisch-mediale Modellierung. Frankfurt am Main: Lang, S. 125-153.

  • Gätje, Olaf (2010a): Von der Enzyklopädie zu Wikipedia – Überlegungen zur medialen Transformation enzyklopädischen Wissens. In: Bucher, Hans-Jürgen/ Gloning, Thomas/ Lehnen, Katrin (Hrsg.): Neue Medien – neue Formate. Ausdifferenzierung und Konvergenz in der Medienkommunikation. Frankfurt am Main; New York: Campus Verlag, S. 283 – 300.

  • Gätje, Olaf (2010b): Der 'Logos' der RAF im Terrorismusdiskurs der Medien oder die diskursive Produktion von Unverstand und Unverständlichkeit. In: Gansel, Carsten (Hrsg.): Ikonographie des Terrors. Heidelberg: Winter.

  • Gätje, Olaf (2008a): Formen unerlaubter Kommunikation in totalen Institutionen – Kassiber. In: Pappert, Steffen/ Schröter, Melani/ Fix, Ulla (Hrsg.): Verschlüsseln, Verbergen, Verdecken in öffentlicher und institutioneller Kommunikation. Berlin: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co, S. 349 – 373.

  • Gätje, Olaf (2008b): Die Anschlussfähigkeit sprachlicher Kommunikation in Semiosphären. In: Gansel, Christina: Textsorten und Systemtheorie. Göttingen: V&R unipress, S. 203 – 216.

  • Gätje, Olaf (2007): Das Konzept „Antilanguage“ und der Gruppenstil der RAF im „Info“-System. In: Pappert, Steffen (Hrsg.): Die (Un)Ordnung des Diskurses. Leipzig: Universität Leipzig, S. 48-66.

  • Gätje, Olaf (2006): Das „Info“-System der RAF von 1973 bis 1977 in sprachwissenschaftlicher Perspektive. In: Kraushaar, Wolfgang (Hrsg.): Die RAF und die Herausforderung der Demokratie 1967-2002. Hamburg: Hamburger Edition, S. 714-733.

  • Gätje, Olaf (eingereicht): Verschlüsseln, Verrätseln, Verschweigen. In: Jäger, Ludwig/ Holly, Werner/ Krapp, Peter/ Weber, Samuel (Hrsg.): Sprache – Kultur – Kommunikation. Ein internationales Handbuch zur Linguistik als Kulturwissenschaft. Berlin; New York: de Gruyter.


Monographien und Sammelbände

  • Böhm, Manuela/ Gätje, Olaf (Hrsg.) (2014): Handschreiben – Handschriften – Handschriftlichkeit. OBST 85 (= Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, 85). Duisburg; Essen: Universitätsverlag Rhein-Ruhr.

  • Barsch, Achim/ Gätje, Olaf (Hrsg.) (2013): Materialität und Medialität von Schrift und Text. Medien im Deutschunterricht 2012. Jahrbuch. Hrsg. v. Volker Frederking, Hartmut Jonas und Petra Josting.

  • Gätje, Olaf (2008): Der Gruppenstil der RAF im „Info“-System. Eine soziostilistische Untersuchung aus systemtheoretischer Perspektive. Berlin; New York: de Gruyter. (Linguistik - Impulse & Tendenzen)