Veranstaltungen

Termine: 25. Mai 2016 - 25. Mai 2017

Keine Termine gefunden

Grimm-Gastprofessur 2016 geht an Autor und Musiker Sven Regener

Sven Regener (Foto: Charlotte Goltermann)

Sven Regener ist der diesjährige Grimm-Gastprofessor der Universität Kassel. Mit der Professur würdigt die Uni Kassel einen vielseitigen Autor und Künstler, der sein Publikum sowohl mit Romanen als auch mit Drehbüchern und deutschsprachigen Liedtexten begeistert. Regener (55) wird unter anderem Ende Mai einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Zwischen Depression und Witzelsucht: Humor in der Literatur“ halten. Weiterlesen...


"Die Sicht des Tieres" - LOEWE Tagung zur Reflexionen von Tier-Mensch-Beziehungen in mittelalterlichen Texten

„Warum sehen wir Tiere an?“ So eröffnet John Berger seinen bekannten Essay und weist auf das Paradox hin, dass wir Tiere immer schon im Rahmen kultureller Setzungen wahrnehmen, welche die Perspektive des Tieres ausschließen. Seine Frage lässt sich somit modifizieren: Wie sehen wir Tiere an, welche Blickrichtungen und -lenkungen bestimmen unsere Sicht des Tieres? 

Vor diesem Hintergrund wendet sich der Workshop den vielschichtigen Wahrnehmungsprozessen zu, die sich in der Literatur des Mittelalters mit Tier-Mensch- Beziehungen verbinden. Tiere und Menschen teilen Handlungs- und Imaginationsräume, sind Akteure, die gemeinsam Kultur beeinflussen und selbst kulturell geprägt sind. Gleichzeitig weisen die zahlreichen Projektionsphänomene, die Verwandlungs- und Verschmelzungsphantasmen auf eine reflektorische Distanz hin, die in Bezug auf eine für das humane Selbstverständnis konstitutive Abgrenzung vom Tier von Bedeutung ist. 

Die Tagung findet am 3. und 4. März 2016 in der Kurt-Wolters-Straße 5, Raum -1029 statt und wird vom LOEWE-Schwerpunkt" Tier-Mensch-Gesellschaft" und dem Institut für Germanistik der Uni Kassel, Mediävistik und Uni Kiel, dem Germanistischen Seminar und Mediävistik organisiert. Der Flyer inklusive dem Veranstaltungsprogramm ist hier als Downloadverfügbar.


Die Couch-Potato als Programmchef? - Fernsehnutzung im Wandel

Tageszeitungen verkünden bereits das Ende des Fernsehzeitalters. Der wachsende Streamingmarkt lockt den Zuschauer mit individuell abrufbaren Bewegtbildern. Wann schaltet der Fernsehkonsument noch in das klassische Programm ein? Der vierte Teil der Ringvorlesung „fernsehen 4.0: Die Bewegtbild-Offensive“ thematisiert die Entwicklung des Nutzungsverhaltens der Fernsehzuschauer in den letzten Jahren, den Einfluss der „Second Screen-Nutzung“ auf das soziale Handeln und untersucht, welche neuen Verhaltensweisen sich bei den Zuschauern entwickeln.

Der vierte Teil der Ringvorlesung Leben in der Medienwelt findet Dienstag, den 19. Januar 2016 um 18 Uhr c.t. im Gießhaus der Universität Kassel statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und die interessierte Öffentlichkeit. Sie sind herzlich eingeladen! 


Glotze, Netz und Nutzer - Neue Wege der Zuschauerbindung

Die Digitalisierung revolutioniert die Fernsehlandschaft nicht nur technisch, sondern auch inhaltlich: PayTV-Angebote, Mediatheken und Videoplattformen bieten eine riesige Bandbreite an Bewegtbildangeboten. Womit können traditionelle TV-Sender in Zukunft die unterschiedlichen Zuschauergruppen für ihre Inhalte interessieren? Welche Inhalte erwarten sie? Zwei Expertinnen aus der Praxis zeigen die Chancen und Risiken des wachsenden Streamingmarktes auf und erläutern, welche Möglichkeiten es gibt, den Zuschauer an das eigene Programm zu binden.

Der dritte Teil der Ringvorlesung Leben in der Medienwelt findet Dienstag, den 12. Januar 2016 um 18 Uhr c.t. im Gießhaus der Universität Kassel statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und die interessierte Öffentlichkeit. Sie sind herzlich eingeladen! 


Dran bleiben! Bonanza, GZSZ, Breaking Bad – Die Entwicklung seriellen Erzählens

Autorenserien wie „Mad Man“ oder „House of Cards“ haben seit einigen Jahren Hochkonjunktur - manche Kritiker sprechen angesichts des Qualitätssprungs in der Serienproduktion von einem „Golden Age of Television.“ Wie sich die Formen der seriellen Erzählung seit dem 19. Jahrhundert gewandelt haben und was die Qualität der heutigen Autorenserien ausmacht, erfahren Sie im zweiten Teil der Ringvorlesung „fernsehen 4.0: Die Bewegtbild-Offensive“

Der zweite Teil der Ringvorlesung Leben in der Medienwelt findet Dienstag, den 8. Dezember 2015 um 18 Uhr c.t. im Gießhaus der Universität Kassel statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und die interessierte Öffentlichkeit. Sie sind herzlich eingeladen! 


Kinderbuchautor Andreas Steinhöfel liest an der Uni

Der preisgekrönte Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel kommt am 15. Dezember an die Uni Kassel. In einer öffentlichen Lesung stellt er Ausschnitte aus seinem neuen Roman „Anders“ vor. Die Veranstaltung findet im Campus Center der Universität Kassel, Moritzstraße 18, Hörsaal 3, Raum 1135, statt. Beginn ist 19 Uhr. Weiterlesen...


Ringvorlesungsreihe „fernsehen 4.0: Die Bewegtbild-Offensive“

House of Cards, Homeland, Breaking Bad – US-Quality TV hält Einzug in deutsche Wohnzimmer! Obwohl… nicht unbedingt nur in Wohnzimmer. Video on Demand-Angebote machen es möglich: Der Zuschauer kann seine Lieblingssendung schauen, wann, wo und wie er will. Ob über den neuen Smart-TV auf der Couch, über Tablet am Frühstückstisch oder Smartphone in der S-Bahn. Die Digitalisierung revolutioniert die Fernsehlandschaft nicht nur technisch, sondern auch inhaltlich: PayTV-Angebote, Mediatheken und Videoplattformen wie YouTube bieten eine riesige Bandbreite an Bewegtbildangeboten. 

Welche Rolle spielen zukünftig öffentlich-rechtliche und private Fernsehprogramme? Zeigen die Erfolge von Amazon, Netflix und YouTube, dass der Zuschauer gerne sein eigener Programmchef sein möchte? Diese Fragen sind Thema der Ringvorlesung „fernsehen 4.0: Die Bewegtbild-Offensive“ bei der Wissenschaftler und Praktiker referieren. Weiterlesen...


Vorlesungsreihe zu populären TV-Serien geht in die zweite Staffel

Die wöchentliche Vortrags- und Diskussionsreihe „Gender und Genre“ nimmt im Wintersemester zum zweiten Mal populäre Fernsehserien kritisch unter die Lupe. Die besprochenen Produktionen reichen von „House of Cards” über „True Detective” bis zu „The Walking Dead”. Bereits im vergangenen Wintersemester hatte die Ringvorlesung TV-Serien aus gendertheoretischer Perspektive untersucht. Wegen des großen Erfolgs gibt es in diesem Wintersemester eine Fortsetzung. Die Reihe beginnt am 11. November. Die Vorträge finden jeweils mittwochs von 20-22 Uhr statt. Ort: Campus Center, Hörsaal 3 / 1135. Weiterlesen...


Internationale Winterschule in Kassel

Das Institut für Germanistik der Universität Kassel und das Institut Supérieur des Sciences Humaines de Tunis der Tunis-El Manar Universität veranstalten die Winterschule „Urbane Grammatiken: Kassel im Schnittpunkt von Literatur, Sprache, Kunst, Industrie und Universität“. Die Winterschule findet vom 7. bis zum 11. Dezember 2015 in Kassel statt. Weiterlesen...