Prof. Dr. Ralf Wagner

Prof. Dr. Ralf Wagner

Address Mönchebergstraße 1
34125 Kassel
Building: ESW-BK II
Room 4009
Telephone +49 561 804-2133
Telefax +49 561 804-3832
Office Hours:

See Contact Hours. Application under:

[Application for Consultation Hours]

Picture of Prof. Dr. Ralf  Wagner

Kurzbiografie

1990 - 1995
Studium an der Universität Bielefeld
Abschluss als Diplom-Kaufmann

1995 - 2000
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für BWL, insbesondere Marketing der Universität Bielefeld (Prof. Dr. Decker)

2000
Promotion
Universität Bielefeld
Thema der Dissertation: Modellierung und Analyse multipler Wettbewerbsreaktionen durch den Einsatz von Promotion-Instrumenten

2000 - 2006
Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für BWL, insbesondere Marketing der Universität Bielefeld (Prof. Dr. Decker)

2008
Abschluss der Habilitation: Venia legendi für allgemeine Betriebswirtschaftslehre
Thema der Habililationsschrift: Komplexe Muster im Marketing Management

2006-heute
Inhaber des SVI-Stiftungslehrstuhls Internationales Direktmarketing an der Universität Kassel



Professional Commitment

Forschung ist die Basis aller Aktivitäten (Lehre, Veröffentlichungen und Consulting), die ich an meiner Universität vorantreibe. Durch die Verknüpfung mit der Forschung differenzieren sich die Vorlesungen, so dass zugleich die Reputation des Fachbereichs steigt.

Ohne angemessene empirische Forschung bleiben Lehre und Beratung der Praxis vergangenheitsbezogen anstatt den aktuellen und zukünftigen Entwicklungen Rechnung zu tragen.


Lehrphilosophie

Interaktivität ist die Basis einer positiven Lernerfahrung in meinen Vorlesungen. Die Diskussion aktueller Entwicklungen in der Marketingpraxis und in der Konsumentenforschung sowie die Möglichkeiten der Operationalisierung in formalen Modellen hat Vorrang vor der Arbeit mit konventionellen Textbüchern. Somit setze ich voraus, dass die Studierenden sich mit der Grundlagenliteratur eigenständig auseinandersetzen. Defizite in der Vorbereitung werden nicht durch die Veranstaltung kompensiert. Um den internationalen Standards in meinen Vorlesungen gerecht zu werden, räume ich den quantitativen Methoden und der Umsetzung in innovativen Computer-Programme besonderen Stellenwert ein. Ich versuche die Studierenden zu eigenen Beiträgen durch Fallstudien, empirische Analysen oder Softwareevaluierungen in meinen Vorlesungen zu ermutigen.

Aktuelle Beispiele finden Sie hier, hier und hier.

Ich pflege die Politik der „offenen Tür“. Studierende sind eingeladen, sich in die Diskussion der Vorlesungen und der aktuellen Forschungsaktivitäten einzubringen, wann immer ich auf dem Campus oder in meinem Büro bin.



Forschungsphilosophie

Meine Forschungsaktivitäten beruhen auf den Einsichten, dass

  • ohne theoretische Basis kein Wissen aus einer Menge von Daten oder Fallstudien gewonnen werden kann,
  • ohne empirische Überprüfung alle Behauptungen spekulativ bleiben und
  • ohne die Verwendung moderner Verfahren aus der Statistik lediglich ein Rauschen – im Sinne einer Wiederholung oder sogar Verfremdung bereits etablierter Erkenntnisse – anstelle substanzieller neuer Forschungsergebnisse zur Marketingliteratur beigetragen wird.

Erklärtes Ziel ist es, das Verständnis des modernen interaktiven Marketing durch das rigorose Testen theoretischer Erweiterungen voranzubringen. Darüber hinaus bin ich bestrebt, die Methodiken in den Bereichen quantitatives Marketing und Data Mining weiterzuentwickeln. Die Studierdenden sind eingeladen, sich in die Forschung und in Publikations-Projekte einzubringen.