Übersicht der Lehrveranstaltungen im Fachgebiet

Wintersemester

Grundstudium

G12 Teilmodul Tierernährung

Koordinator Prof. Dr. A. Sundrum
Sprache Deutsch
Credits 6
Stud. Arbeitsaufwand 180h, davon 60h Kontaktstunden
Häufigkeit (WS / SS) WS, jährlich
Lehrinhalte Tierernährung: Futtermittelkunde, Grundlagen zur Futteraufnahme, Verdauung und Intermediär-Stoffwechsel landwirtschaftlicher Nutztiere, Bedarfsermittlung und Rationsgestaltung unter den Rahmenbedingungen der Ökologischen Landwirtschaft, Auswirkung der Fütterung auf Produktqualität und Umweltverträglichkeit.
Qualifikationsziel Tierernährung: Vermittlung von Grundlagen der Tierernährung hinsichtlich Verfügbarkeit und Umsetzung von Nährstoffen im Hinblick auf verschiedene Produktionsziele.
Literaturhinweis Jeroch, H., W. Drochner und O. Simon 1999: Ernährung landwirtschaftlicher Nutztiere.
Lehrform Vorlesung 60h
Leistungsnachweis Klausur (2h) 100% oder Projektarbeit (ca. 20 S.) 50% + Klausur (1h) 50%
Verwendbarkeit Pflichtmodul gemäß §9 (3) PO Ökologische Landwirtschaft; Voraussetzung für die Module Tiernährung, Tierzucht, Tiergesundheit und Tierhaltung.
Teilnahmevoraussetz. Modul Biologie der Nutztiere

Übungen zur Tierernährung I

Die Übungen zur Tierernährung sind ein Wahlfach.

Hauptstudium

H41 Nutztierwissenschaften - Wiederkäuer

Koordinator Prof. Dr. U. Knierim
Sprache Deutsch
Credits 6
Stud. Arbeitsaufwand 180h, davon 60h Kontaktstunden
Häufigkeit (WS / SS) WS, jährlich
Lehrinhalte Rinder: Planung von tiergerechten Stallungen, Beurteilung der Tiergerechtheit; spezielle Anforderungen an die Milchviehhaltung, praktische Fütterung von Kälbern, Aufzucht- und Mastrindern und Milchkühen, beispielhafte Analyse eines Betriebssystems; Schwerpunkte ökologischer Zuchtverfahren, Zucht auf Gesundheitsmerkmale Schafe und Ziegen: spezifische Haltungs- und Fütterungserfordernisse; Weidemanagement, Eignung alter Haustierrassen; Ökonomie von Schaf- und Ziegenprodukten (Fleisch, Milch, Wolle)
Qualifikationsziel Umsetzung von Grundlagenwissen in konkrete Optimierungs- und Handlungsstrategien; Verständnis von nutztierwissenschaftlichen Zusammenhängen, die die Eigendynamik und das Management von Haltungssystemen bestimmen; Erwerb von kommunikativen und didaktischen Kompetenzen; Reflexion über und Denken in vernetzten Systemen
Literaturhinweis Abel, H. et al. 1995: Nutztierernährung. Gustav Fischer Jena; Stein-Bachinger, K., J. Bachinger und L. Schmitt 2004: Nährstoffmanagement im Ökologischen Landbau. KTBL-Schriften. Landwirtschaftsverlag Münster; Phillips, C. 2002: Cattle behaviour and welfare. 2. Aufl.. Blackwell Science. Oxford; Bartussek, H. et al. 1995: Rinderstallbau. Leopold Stocker Verlag. Graz
Lehrform Seminar, Exkursion
Leistungsnachweis Klausur 2 Std. 100% oder Klausur 1 Std. 50% + Referat (ca. 20min + ca. 10 S) 50 %
Verwendbarkeit Wahlpflichtfach gemäß § 9 (6) PO Ökologische Landwirtschaft
Teilnahmevoraussetz. Module Biologie der Nutztiere, Tiergesundheit –haltung, Tiernährung

H42 Nutztierwissenschaften – Schweine, Geflügel

Koordinator Prof. Dr. A. Sundrum
Sprache Deutsch
Credits 6
Stud. Arbeitsaufwand 180h, davon 60h Kontaktstunden
Häufigkeit (WS / SS) WS, jährlich
Lehrinhalte Schweine: züchterische und fütterungstechnische Anforderungen zur Erzeugung hochwertigen Schweinefleisches; Schweineaufzucht; spezifische Anforderungen der EU-Okotierverordnung Hühner: Verhalten, Haltung, Zucht und Fütterung von Geflügel; Auslaufgestaltung; Legehennenaufzucht
Qualifikationsziel Umsetzung von Grundlagenwissen in konkrete Optimierungs- und Handlungsstrategien; Verständnis von nutztierwissenschaftlichen Zusammenhängen, die die Eigendynamik und das Management von Haltungssystemen bestimmen; Erwerb von kommunikativen und didaktischen Kompetenzen; Reflexion über und Denken in vernetzten Systemen
Literaturhinweis Busch W., W. Methling und W. M. Amselgruber 2004: Tiergesundheits- und Tierkrankheitslehre. Parey Verlag Stuttgart; Ulbrich M., M. Hoffmann und W. Drochner 2004: Fütterung und Tiergesundheit. Verlag Eugen Ulmer Stuttgart; Kallweit E. et al. 1988: Qualität tierischer Nahrungsmittel - Fleisch – Milch – Eier. Verlag Eugen Ulmer Stuttgart; Deerberg, F., Joost-Meyer zu Bakum, R., Staack, M. (Hrsg.) 2004: Ökologische Geflügelerzeugung. Fütterung und Management. Bioland Verlags GmbH. Mainz; Baumann, W. 2004: Artgerechte Hühnerhaltung. Bioland Verlags GmbH. Mainz
Lehrform Seminar 48h, Exkursion 12h
Leistungsnachweis Klausur (ca. 2h) 100%
Verwendbarkeit Wahlpflichtfach gemäß § 9 (6) PO Ökologische Landwirtschaft
Teilnahmevoraussetz. Module Biologie der Nutztiere, Tiergesundheit –haltung, Tiernährung -zucht

H46 Gesundheitsmanagement

Koordinator Prof. Dr. A. Sundrum
Sprache Deutsch
Credits 6
Stud. Arbeitsaufwand 180h, davon 60h Kontaktstunden
Häufigkeit (WS / SS) WS, in der Regel jährlich
Lehrinhalte Gesundheitsmanagement: Risikofaktoren für die Entstehung von Faktorenkrankheiten und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung unter Berücksichtigung betriebsspezifischer und ökologischer Rahmenbedingungen. Alternative Heilmethoden: Grundlagen der Homöopathie und der Akupunktur (traditionelle chinesische Medizin, TCM), Einsatz der Therapienmaßnahmen in der Rinderbestandbetreuung.
Qualifikationsziel Vertiefung von Kenntnissen zur Tiergesundheit und Erstellung von Tiergesundheitsplänen. Vermittlung der Möglichkeiten und der Grenzen des Einsatzes alternativer Heilverfahren in der Nutztierhaltung.
Literaturhinweis de Kruif, A., R. Mansfeld und M. Hoedemaker 1998: Tierärztliche Bestandsbetreuung beim Milchrind. Ferdinand Enke Stuttgart; Brand, A., J.P.T.M. Noordhuizen, und Y.H. Schukken 2001: Herd Health and Production Management in Dairy Practice. Wageningen Pers, Wageningen; Steingassner, H. M. 2004: Homöopathische Materia Medica für Veterinärmediziner. Wilhelm Maudrich, Wien – München – Bern
Lehrform Seminar 30h, Gruppenarbeit 30h
Leistungsnachweis Arbeitsbericht Gruppe (ca. 20 S) 50%, Präsentation (ca. 20min) 25% + Klausur über Blockveranstaltung (1h) 25%
Verwendbarkeit Wahlpflichtfach gemäß § 9 (6) PO BSc Ökologische Landwirtschaft
Teilnahmevoraussetz. Module Biologie der Nutztiere, Tiergesundheit –haltung, Tiernährung -zucht

MSc

L12 Wissenschaftliches Arbeiten im Nutztierbereich

Koordinator Prof. Dr. U. Knierim
Sprache Deutsch
Credits 6
Stud. Arbeitsaufwand 180h, davon 60h Kontaktstunden
Häufigkeit (WS / SS) WS, jährlich
Lehrinhalte Umgang mit wissenschaftlicher Literatur Methoden verschiedener Disziplinen der Nutztierwissenschaften Wissenschaftliche Qualitätskriterien Versuchsplanung, Statistik Wissenschaftliche Präsentation
Qualifikationsziel Die Studierenden sollen die Grundprinzipien wissenschaftlichen Arbeitens erlernen und die Fähigkeit zu erlangen, eine Versuchsfragestellung vor dem Hintergrund existierender Literatur zu erarbeiten sowie einen entsprechenden Versuch zu planen und begründet darzustellen.
Literaturhinweis Martin, P., Bateson, P. 2007: Measuring Behaviour. An introductory guide. Cambridge UniversityPress
Lehrform Seminar 60h
Leistungsnachweis Studienarbeit (ca. 10 S.) 67 % + Projektpräsentation (ca. 20min) 33 %
Verwendbarkeit Wahlpflichtfach gemäß § 9 (6) PO Ökologische Landwirtschaft
Teilnahmevoraussetz. Zulassungsvoraussetzungen gemäß § 8 PO Ökologische Landwirtschaft

Sommersemester

Grundstudium

G04 Biologie der Nutztiere - Teilmodul Anatomie und Physiologie

Koordinator Prof. Dr. A. Sundrum
Sprache Deutsch
Credits 6
Stud. Arbeitsaufwand 180h, davon 60h Kontaktstunden
Häufigkeit (WS / SS) SS, jährlich
Lehrinhalte Anatomie: Bau und Funktion des passiven und aktiven Bewegungsapparates, Bau und Funktion von Geweben und Organen, physiologische Regulationsvorgänge ernährungsphysiologische Grundlagen.
Qualifikationsziel Anatomie: Einblick in anatomische und physiologische Zusammenhänge, Vermittlung von Grundlagen zum Verständnis der Voraussetzungen für eine tiergerechte Nutztierhaltung. Übungen: Einblick in anatomische, physiologische und pathologische Zusammenhänge und in die praktische Verhaltensbeobachtung bei Nutztieren
Literaturhinweis Loeffler, K. 1994: Anatomie der Haustiere. 9. Auflage. Eugen Ulmer Stuttgart; Nickel, R., A. Schummer und E. Seiferle 1999: Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Band II. Parey Berlin;
Lehrform Vorlesung 60h, plus 12 h Übungen (je 4 in Anatomie und Physiologie, Ethologie und Zoologie)
Leistungsnachweis Klausur (2h) 100% oder Projektarbeit (ca. 10 S) 25% + Klausur (1,5h) 75%
Verwendbarkeit Pflichtmodul gemäß §9 (3) PO Ökologische Landwirtschaft; Voraussetzung für die Module Tiernährung, Tierzucht, Tiergesundheit und Tierhaltung.
Teilnahmevoraussetz. keine

Übungen zur Biologie der Tiere - Anatomie und Physiologie

Die Übungen vermitteln einen Einblick in anatomische, physiologische und pathologische Zusammenhänge. Sie finden in Gruppen am Tierärztlichen Institut in Göttingen statt.

In den ersten Vorlesungen des Moduls "Biologie der Nutztiere" werden die Teilnehmer gebeten, sich in Listen für die angebotenen Termine einzutragen. 

Die Teilnahme an den Übungen zur Biologie der Tiere ist verpflichtend.

G13 Teilmodul Tiergesundheit

Koordinator Prof. Dr. U. Knierim
Sprache Deutsch
Credits 6
Stud. Arbeitsaufwand 180h, davon 60h Kontaktstunden
Häufigkeit (WS / SS) SS, jährlich
Lehrinhalte Tiergesundheit: Grundlagen der Immunabwehr; Keim-Wirtstier-Umwelt-Interaktionen; bakterielle, virale und parasitäre Infektionskrankheiten; Faktorenerkrankungen; Stoffwechsel- und Fruchtbarkeitsstörungen.
Qualifikationsziel Tiergesundheit: Vermittlung einer Übersicht über die wesentlichen Prozesse bei der Entstehung von Tierkrankheiten; Darstellung von Krankheitsbildern bei Rind und Schwein; Vermittlung von Basiswissen für die Erstellung von Gesundheitsplänen in der Ökologische Nutztierhaltung.
Literaturhinweis Haiger, A., Storhas, R., Bartussek, H. 1988: Naturgemäße Viehwirtschaft. Verlag Eugen Ulmer. Stuttgart
Lehrform Vorlesung 60h
Leistungsnachweis Klausur (2 h) 100 % oder Projektarbeit (ca. 20 S) 50 % + Klausur (1h) 50 %
Verwendbarkeit Pflichtmodul gemäß §9 (3) PO Ökologische Landwirtschaft; Voraussetzung für die Module Tiernährung, Tierzucht, Tiergesundheit und Tierhaltung.
Teilnahmevoraussetz. Modul Biologie der Nutztiere

Übungen zur Tierernährung II

Koordinator Prof. Dr. A. Sundrum
Sprache Deutsch
Credits 2
SWS 2
Häufigkeit (WS / SS) SoSe, jährlich
Lehrinhalte Das Modul ist eine Ergänzung und Vertiefung zu Lehrinhalten der Vorlesung „Grundlagen der Tierernährung“. Es wird den Studierenden die Möglichkeit eröffnet, Inhalte der Vorlesung zu vertiefen und auf praktische Fragestellungen bei der Fütterung und Rationsoptimierung von polygastrischen Nutztieren anzuwenden. Neben der Einführung in die Futtermittelanalytik sind Übungen zu Rationsberechnungen, zur Bewertung von Einzelfuttermitteln und Futterrationen, sowie das Kennenlernen von Instrumenten zur Rationsüberwachung zentrale Lehrinhalte. Eine Exkursion zur Beurteilung einer TMR, der Anwendung des BCS sowie der Durchführung von Kot-Scoring wird durchgeführt. Nähere Informationen zum Modulablauf sind dem Aushang zu Beginn des jeweiligen Semesters zu entnehmen.
Qualifikationsziel Vertiefung der Grundkenntnisse
Literaturhinweis Jeroch, H., W. Drochner und O. Simon 1999: Ernährung landwirtschaftlicher Nutztiere, Ulmer Verlag. Spiekers et al., 2009:Erfolgreiche Milchviehfütterung, DLG-Verlag.
Lehrform Praktische Übungen
Leistungsnachweis Regelmäßige Teilnahme, Nachweis der Befähigung zur Berechnung einer Futterration
Verwendbarkeit Wahlmodul aus dem Bereich Aktuelle Themen aus Wissenschaft und Praxis

MSc

A01 Organic livestock farming: Course Animal Nutrition and Animal Health

Coordinator Prof. Dr. A. Sundrum
Language Englisch
Credits 6
Workload Attendance time 60 h; Self-study time: 120 h
Course frequency (WS / SS) SoSe
   
Course Animal Nutrition and Animal Health
Content Organic livestock production in Europe possibilities and limitations within organic farming to ensure a high level of animal health strategies in animal nutrition to increase the efficiency in the use of limited resources benefits of a system-oriented approach in comparison to technical approaches
Learning outcome, core skills Students get to know scientific tools for quantifying, assessing and evaluating problems within organic livestock production.
Literature Vaarst, M., Roderick, S., L. und, V., Lockeretz, W. (eds.) 2004: Animal health and welfare in organic agriculture. CABI Publishing
   
Lehrform Seminar 60h
Examination Written exam (2h) 100%
Verwendbarkeit Compulsory module § 9 (5) PO MSc Ökologische Landwirtschaft
Admission requirements Zulassungsvoraussetzungen gemäß § 8 PO Ökologische Landwirtschaft
   

L41 Tiergerechte und umweltverträgliche Nutztierhaltung

Koordinator Prof. Dr. U. Knierim
Sprache Deutsch
Credits 6
Stud. Arbeitsaufwand 180h, davon 60h Kontaktstunden
Häufigkeit (WS / SS) SS, jährlich
Lehrinhalte Wiss. Konzepte zur Beurteilung der Tiergerechtheit und Umweltverträglichkeit Emissionsentstehung (Schadgase, Nitrat etc.) und -minderung Steigerung der Nährstoffeffizienz Tierschutz- und Umweltrecht
Qualifikationsziel Fähigkeit, Haltungssysteme unter Tier- und Umweltschutzgesichtspunkten zu beschreiben und zu bewerten. Wissen über Möglichkeiten der Verbesserug der Tiergerechtheit und Umweltverträglichkeit Erfassen des Spannungsfeldes zwischen Tier- und Umweltschutz
Literaturhinweis KTBL (Hrsg.) 2006: Nationaler Bewertungsrahmen Tierhaltungsverfahren. KTBL-Schrift 446, KTBL, Darmstadt Stein-Bachinger, K., J. Bachinger, L. Schmitt (2004): Nährstoffmanagement im Ökologischen Landbau. KTBL-Schrift
Lehrform Seminar 60h
Leistungsnachweis Referat (ca. 20min + ca. 10 S.) 50 % + Fachgespräch (ca. 15min) 50 %
Verwendbarkeit Wahlpflichtfach gemäß § 9 (5) PO MSc Ökologische Landwirtschaft
Teilnahmevoraussetz. Zulassungsvoraussetzungen gemäß § 8 PO Ökologische Landwirtschaft