Forschung

Die grundlagenorientierte Forschung im Fachgebiet zielt auf ein besseres Verständnis von strömungsmechanischen Vorgängen, insbesondere im Wechselspiel mit dem Betrieb von wasserbaulichen Anlagen und/oder der Entwicklung von Fließgewässern.
Schwerpunkte sind die Erarbeitung und Verbesserung von Methoden, Werkzeugen und Modellen, die die Wirkung unterschiedlicher Maßnahmen am und im Gewässer aufzeigen und als Handlungsgrundlage späterer Umsetzungskonzepte dienen. Hierbei geht es um die Entwicklung und Implementierung von ein-, zwei- und dreidimensionalen hydrodynamisch-numerischen Verfahren zur Simulation von Strömungsvorgängen, die Verbesserung des Pre- und Postprocessings in Hinblick auf anwendungsorientierte Verfahren für den Einsatz in der Praxis, der Einsatz physikalischer Modelle und Durchführung von Felduntersuchungen.

Die Einsatzbereiche sind vielfältig; sie erstrecken sich von Flussgebietsmodellierungen bis zu Nahfelduntersuchungen von Wasserbauwerken.

Die anwendungsorientierte Forschung beschäftigt sich mit den Themen Wasserkraft und Schifffahrt, Hochwasserschutz und Hochwasserrisikomanagement, Gewässerentwicklung und Flussgebietsmanagement, automatisierter Betrieb gestauter Flusssysteme mit Staustufensteuerung und Steuerung von Talsperren sowie Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel.