Ak­tu­el­le Pro­jek­te

Projekttitel:Belastende Interaktionen und Bedingungen der Lehrer-Schüler-Beziehung
Leitung:Dr. Petra Richey, Prof. Dr. Natalie Fischer
Wiss. Mitarbeit:          Dr. Petra Richey
Förderung:                 Eigene Finanzierung durch das Fachgebiet „Soziale Beziehungen in der Schule“ von Prof. Dr. Natalie Fischer
Laufzeit:                     2018 bis 2022
Projektbeschreibung:

Positive Interaktionen und Beziehungen zwischen Lehrpersonen und Schüler/innen wirken sich nachweislich auf das Wohlbefinden und den beruflichen bzw. schulischen Erfolg von Lehrpersonen und Schüler/innen aus. In der Praxis sind jedoch ebenfalls negative Interaktionen und Beziehungen zu beobachten, die für Lehrpersonen und Schüler/innen zur Belastung werden können. Die Forschungslage hierzu gestaltet sich bisher jedoch sehr heterogen: Welche Bedingungen der Lehrer-Schüler-Beziehung und Verhaltensweisen von Schüler/innen Lehrpersonen als belastend empfinden, wurde in zahlreichen Studien erforscht. Über Verhaltensweisen von Lehrpersonen, die Schüler/innen als belastend empfinden, ihre Auswirkungen und Ursachen ist hingegen nur wenig bekannt.

Dieses Desiderat soll im Projekt aufgegriffen werden. Im Zentrum des Projekts stehen belastende Interaktionen und Bedingungen der Lehrer-Schüler-Beziehung aus Sicht von Lehrpersonen und (ehemaligen) Schüler/innen. Die Perspektiven werden in zwei Teilstudien erfasst:

(1) Interviewstudie: Im Rahmen eines teilstandardisierten Interviews werden Lehrpersonen zu belastenden Bedingungen des Lehrerberufs und der Lehrer-Schüler-Beziehung sowie zu Formen, Auslösern und Folgen negativen Verhaltens von Lehrpersonen befragt.

(2) Fallstudie: Im Rahmen einer Fallstudie werden Schüler/innen und Studierende gebeten, Erfahrungen mit negativem Verhalten von Lehrpersonen (Fallbeispiel, Reaktion/Folgen, vermutete Ursachen) zu schildern.

Durch die Teilstudien sollen weitere Erkenntnisse zu belastenden Interaktionen und Bedingungen der Lehrer-Schüler-Beziehung gewonnen werden, um in einem nächsten Schritt Interventions- und Präventionsmöglichkeiten für gelingende Beziehungen mit positiven Effekten für Lehrpersonen und Schüler/innen zu entwickeln.