Zurück
30.03.2022 | Aktuelles

Uni Kas­sel und Tren­del­bur­ger Bür­ger be­fas­sen sich mit Mo­bi­li­täts­wen­de

Das Projekt „Reallabor Nordhessen“ der Universität Kassel (Fachgebiet Architekturtheorie und Entwerfen) und der Stadt Trendelburg nimmt die individuellen Mobilitätsentscheidungen von Bürger: innen in den Blick und beschäftigt sich mit den Herausforderungen der Mobilitätswende in ländlichen Regionen.

15 Bürger: innen der nordhessischen Kleinstadt bringen ihre individuellen Alltags- und Vorstellungswelten in das Projekt ein. Über einen Zeitraum von zehn Monaten arbeiten sie mit der Universität Kassel und Stadt Trendelburg an der Frage, was passieren muss, damit ein vollständiger oder anteiliger Mobilitätswandel weg vom eigenen Auto hin zu neuen, alternativen Angeboten gelebt werden kann. Ergänzt werden die Perspektiven der Bürger: innen durch lokale Expert*innen, sowohl aus kommunaler und regionaler Verwaltung als auch aus Mobilitätsanbietenden. Kooperationspartner des Projektes ist der Nordhessischen Verkehrsbund NVV.

Am Wochenende fand die zentrale Mobilwandel-Werkstatt des Reallabors in der Kulturhalle Trendelburg statt, um ein gemeinsames Ziel zu erarbeiten und erste Umsetzungsschritte für die Region Trendelburg zu planen > Berichterstattung in der HNA, 30. März 2022

 

Das Projekt wird im Rahmen des „Zukunftswettbewerbs nachhaltige Mobilität“/ #mobilwandel2035  gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV).

 

 

/////////////////////////////

Prof. Philipp Oswalt
Universität Kassel
Fachgebiet Architekturtheorie und Entwerfen
Neubau ASL, Universitätsplatz 9, 34127 Kassel 
(Zugang: Gottschalkstr. 24), Raum 3116

Sekretariat und Postadresse: Katja Weckmann, Gottschalkstr. 24/ Torhaus B/ / Raum 2104
34127 Kassel 

Tel: 0561-804-3632 (Sekr.)/ -3274
Fax: 0561-804-3267
oswalt[at]asl.uni-kassel[dot]de
http://www.uni-kassel.de/go/ath