funk­ti­on und raum - In­fra-Ob­jek­te

Wintersemester 2021/22
Veranstaltungsnr. | FB06.071
Betreuung | Prof. Mag. arch. Marie-Therese Harnoncourt-Fuchs | Prof. Dr.-Ing. Julian Lienhard
Wiss. Mitarbeitende | M.A. Sarah Blahut | M.Sc. Seyed Mobin Moussavi

 

Infra-Objekteist ein Studioprojekt für den Entwurf WiSe21/22 und Bau SoSe22 neuartiger Infrastrukturelemente für die Kunstzone Hugenottenareal in Kassel. Das Projekt wird studiointern vorab als Wettbewerb durchgeführt. Die Studierenden werden in Teams arbeiten, um einen Infra-Turm eingebettet in ein Masterplankonzept für das Hugenottenareal zu entwerfen. Die Wettbewerbsbeiträge untersuchen mögliche Programme, Atmosphären und Konstruktionen für eine multifunktionale Erweiterung der Kunstzone in Form von Pavillonstrukturen im Garten- bereichdes Hugenottenareals. Das beste Projekt wird dann gemeinsam in Gruppen bis zur Ausführungsreife weiterentwickelt.
 
Zusätzlich werden Möglichkeiten der Anwendung von AugmentedReality (AR) im Entwurf und in der Umsetzung (Montage) erforscht und im Laufe des Semesters getestet und erprobt. Basiskenntnisse in Rhinound eine Interesse weitere digitalen Tools zu erlernen ist Voraussetzung. 3D-Modellierungssoftware, Algorithmen, Hardware, digitale Herstellung und analoge Werkzeuge werden verwendet, um digitale und physische 3D-Modelle zu entwerfen und zu erstellen, die mit AR in einem physischen Kontext visualisiert und manipuliert werden können. Die Anwendung von AR im Umgang mit komplexen Strukturen im Entwurf und in der Umsetzung (Montage) werden die Studierenden im Laufe des Semesters erlernen, erproben und ausloten. Zusätzlich werden gemeinsam mit M.Sc. Seyed Mobin Moussavi (FG Tragwerksentwurf) das Tragwerk und die Verbindungen des Infra-Turms im Rahmen der Gruppenarbeiten konzeptionell ausgearbeitet und optimiert.