Stock­holm Sum­mer School

Thema der Stockholm Summer School war der Entwurf und Bau von durch Computersimulationen informierten, adaptiven Betonschalungen.  Das kooperative Forschungsprojekt "Concrete Performance" beschäftigt sich mit der Wiederbelebung dünner, formaktiver Betonstrukturen durch die Nutzung computerbasierter Designwerzeuge, welche in der Lage sind Material- und Tragverhalten zu simulieren. Ziel ist es, den geometrischen Lösungsraum von Beton-Schalungen aus Membranen vollständig zu sondieren und ein adaptives Schalungssystem zu entwickeln, was einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Material sicherstellt. 
 
In dem zweiwöchigen Workshop haben Studierende aus Stockholm und Kassel zusammengearbeitet und großmaßstäbliche Prototypen innovativer Schalungssysteme und Betonstrukturen produziert. 

Betreuung: Prof. Manfred Grohmann, Philipp Eisenbach, Moritz Rumpf (Universität Kassel) und Prof. Oliver Tessmann, Prof. Jonas Runberger (KTH Stockholm) und Topi Äikäs (CONSOLIS Finland)
Teilnehmende Studierende: Carlotta Brucker, Adrian Golab, Zijian Han, Denitsa Koleva, Jannik Kratzenberg, Svenja Krieg, Florian Reichmann, Witali Suchan and Cynthia Ward (Universität Kassel) and Lison Bader, Natalia Daukszewicz, Uuf Edgren, Felipe Saul Franco Franco, Mimmi Gustafsson, Benjamin Onoszko, Francesca Pernigotti und Michelle Vallomy (KTH Stockholm)

Publikationen:
Tessmann, O.; Rumpf, M.; Eisenbach, P.; Grohmann, M.; Äikäs, T.: Negotiate My Force Flow – Designing with dynamic concrete formwork; Complexity & Simplicity - Proceedings of the 34th eCAADe Conference - Volume 1, Oulu (Finland), August 2016, pp. 93-102