In­ter­dis­zi­pli­när ver­bun­den

Wir lehren und forschen im wechselseitigen Zusammenhang der Fachrichtungen Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung. Das Ziel, Raum und Gesellschaft nachhaltig zu entwickeln, verbindet alle drei Fachrichtungen. Dabei gilt es immer wieder, etablierte Praktiken zu hinterfragen.

Darüber hinaus bestehen Lehr- und Forschungskooperationen mit anderen Fachbereichen der Universität Kassel, mit anderen Universitäten und außeruniversitären Einrichtungen auf nationaler und internationaler Ebene. Im Kontext der Universität Kassel befindet sich der Fachbereich an einer interessanten Schnittstelle zwischen den hier vertretenen Disziplinen Geisteswissenschaften, Ingenieurswissenschaften und Kunst, die zahlreiche fachliche Verknüpfungen im unmittelbaren Umfeld möglich macht.

Ver­netzt & kri­tisch von An­fang an

Unseren Fachbereich prägt das Profil der jungen und modernen Universität Kassel, die 1971 als Deutschlands erste Gesamthochschule gegründet wurde. Gesamthochschulen waren ein Gegenentwurf zu den klassischen Universitäten und technischen Hochschulen. Idee und Struktur der Reformuniversitäten waren gekennzeichnet vom direkten Austausch zwischen Lehrenden und Lernenden, Praxisbezug, vernetztes, kritischen Denken und orschendem Lernen.

Die Universität Kassel feierte 2021 Geburtstag und blickt auf fünf Jahrzehnte Entwicklung zurück.

Mehr lesen

1971 I Gründung als erste Gesamthochschule Deutschlands

1974 I Die Fachbereiche 12-Architektur und 13-Stadt- und Landschaftsplanung sind mit einer gemeinsamen Studien- und Prüfungsordnung verbunden

2001 I Die Gesamthochschule wird in Universität Kassel umbenannt

2003 I Die Fachbereiche 12 und 13 schließen sich zum Fachbereich 6 Architektur I Stadtplanung I Landschaftsplanung zusammen

2007 I Inkrafttreten der neuen Studienordnung der Bachelor- und Masterstudiengänge