In­stru­men­tel­le Aus­stat­tung

Im Institut für Chemie der Universität Kassel stehen zur Zeit folgende Massenspektrometer zur Durchführung der Routineanalytik zur Verfügung:

Fin­ni­gan LCQ-DECA der Fir­ma Ther­mo­Quest

  • Quadrupol-Ionenfallen Massenspektrometer mit externer Ionenquelle Ionisationstechniken: Elektrospray-Ionisation (ESI) und Chemische Ionisation bei Atmosphärendruck (APCI)
  • MS/MS-Scan, Zoom- und Ultra-Zoom-Scan
  • Selected/Consecutive Ion/Reaction Monitoring
  • Single Ion Monitoring
  • MS10-Fähigkeit, LC-kompatibel

DSQ II der Fir­ma Ther­mo Sci­en­ti­fic

  • Single Quadrupol GC-MS mit Prefilter und Turbomolekularpumpe (250 L/s )
  • Elektronenstoß-Ionisation
  • Scangeschwindigkeit 11.000 amu/sec.
  • Massenbereich: < m/z 1050
  • Full-Scan und Single Ion Monitoring (SIM)
  • Direkt-Einlass-System durch DIP-Schubstange

 

Ul­traf­lex der Fir­ma Bru­ker Dal­to­nics

  • Ionisationstechnik: Matrix-Assisted-Laser-Desorption- Ionisation (MALDI) mittels 337 nm Stickstoff-Laser
  • Flugzeit (Time-Of-Flight) Technologie
  • Zweites Flugrohr (TOF/TOF) erlaubt Analyse von LIFT- bzw. CID-induzierten Fragmentionen
  • SCOUT 384 und 1536 Microtiter Target mit Transponder-Technologie
  • Auflösung im Linear-Mode: > 8.000 FWHM, im Reflectron-Mode: > 20.000 FWHM

Mi­crO­TOF der Fir­ma Bru­ker Dal­to­nics

  • Ionisationstechnik: Electrospray Ionisation (ESI) und Chemische Ionisation bei Atmospherendruck (APCI) mittels ApolloTM Ionenquelle
  • APCI-DIP (Direct-Inlet-Probe, Direkteinlass) 
  • Flugzeit (Time-Of-Flight) Technologie
  • Exakte Massenbestimmung durch eine hohe Massengenauigkeit < 4 ppm (RMS)
  • Auflösung ~10.000 FWHM
  • Massenbereich im Normal-Mode: < m/z 3000; im Extended-Mode: < m/z 20.000
  • Ionenanlyse durch Sigma FitTM und True Isotopic Pattern (TIPTM)
  • MS/MS-Scan, LC-kompatibel