Er­fah­rungs­be­rich­te von Stu­die­ren­den

Wir bieten interessante experimentelle Bachelor- und Master-Arbeiten. Es besteht die Möglichkeit Thema und Schwerpunkt Ihrer Arbeit nach individuellem Interesse zu setzen. Bei Interesse melden Sie Sich bitte bei Prof. Thomas Giesen: t.giesen[at]physik.uni-kassel[dot]de

Hier einige Erfahrungsberichte von Studierenden, die ihre Abschlußarbeit (Bachelor, Master) in der Fachgruppe Laborastrophysik gemacht haben:

Ba­che­l­or­ar­beit

Meine Zeit in der Arbeitsgruppe Giesen
In meiner Zeit in der Arbeitsgruppe Giesen habe ich die Erfahrung gemacht, wie es sich anfühlt, Teil des wissenschaftlichen Schaffensprozesses zu sein. Durch die Arbeit mit erfahrenen Wissenschaftlern und durch die Möglichkeit, selbst physikalische Probleme zu analysieren, habe ich ein Gefühl dafür bekommen, wie mein Berufsleben nach dem Studium aussehen könnte. Während meiner Zeit in der AG Giesen habe ich zusätzlich zu dem fachlichen Wissen gelernt CAD Zeichnungen zu erstellen, wissenschaftlich zu recherchieren und einen eigenen Versuchsaufbau von null an aufzubauen. Die Zeit, die ich im Labor verbrachte, wurde ebenfalls durch die praktische Anwendung von theoretischem Wissen und nicht zuletzt durch die Hilfsbereitschaft meiner Kollegen zu einer interessanten Erfahrung. Aufgrund des guten Arbeitsklimas habe ich mich sofort wohl gefühlt. Falls ich also Fragen zu meiner Arbeit, zu dem wissenschaftlichen Berufsfeld oder zu persönlichen Dingen hatte, wurde mir immer ein offenes Ohr geschenkt.

Mas­ter­ar­beit

Reflektion zur Zeit in der AG Giesen
Meine Zeit bei der Arbeitsgruppe Giesen war großartig. Alle Mitarbeitenden, die Studis, die Promovierenden, die Postdocs, Frau Westermann sind super nett und hilfsbereit. Der Kontakt untereinander ist unkompliziert und die Atmosphäre hervorragend. So lassen sich fast alle Anliegen lösen; egal ob man mit irgendetwas Hilfe im Labor, bei der Datenauswertung oder einer anderen Kleinigkeit braucht. Neben den regelmäßigen Treffen gibt es viele Möglichkeiten zum Austauschen auf dem Flur oder beim Mittagessen. Dabei geht es um alles was den Nachwuchswissenschaftstreibenden beschäftigt - nicht immer nur um Wissenschaft. ;)
Die AG Giesen bearbeitet spannende Themen: Wie cool ist es denn im Labor das Weltall begreifbar zu machen? Mir machte es dabei am meisten Spaß im Labor selbst herumzuschrauben, zu basteln, Probleme zu lösen. Aber auch bei der Datenauswertung kommt man nicht zu kurz, schließlich sind schnell mehrere Gigabyte Daten gemessen, die auf ihren Inhalt untersucht werden wollen. Hier ist das aufregende, dass die Daten nicht nur aus dem eigenen Labor stammen, sondern auch mit denen von erd- und satellitengestützten Teleskopen verglichen werden können. Man forscht also am ganz Kleinen und schließt auf das ganz Große. Das begeistert nicht nur Physiker sondern auch mich als Nanowissenschaftler. Und liebend gerne wäre ich dem Thema verbunden geblieben. Einzig der Drang, was neues kennenzulernen und die Probleme auf der Erde zu beforschen haben mich dazu bewogen nach einem Forschungspraktikum und meiner Masterarbeit bei der AG Giesen die Stadt zu wechseln. Der Gruppe bleibe ich aber weiter gerne verbunden und freue mich schon auf die nächste Weihnachtsfeier. :)