Kur­zes zur Per­son

Seit nunmehr 20 Jahren ist Hubertus Hofmann in der universitären Lehre tätig – vorwiegend in den Bereichen „Botanik“ und „Geobotanik“ (mit diversen Übungen) sowie auch in der „Dendrologie“. Aufgrund seiner wissenschaftlichen Ausbildungen und Arbeiten in weiterführenden Themenfeldern lehrt er darüber hinaus in den Bereichen „Bioenergie“, „Forstwirtschaft“, „Obstbau“ und „Landschaftswasserhaushalt“. Neben der Betreuung von Arbeiten in den vorgenannten Bereichen werden auch Themenfelder wie „Klimaschutz/Klimawandel“, „Bergbaufolgelandschaften“ sowie abfallwirtschaftliche Fragestellungen mit abgedeckt. Besonders intensiv befasst er sich mit Sukzessionsentwicklungen der Vegetation auf unterschiedlichen Standorten und ihrer Bedeutung für das jeweilige Ökosystem, auch vor dem Hintergrund des Klimawandels. – Die Nutzung und Verwertung anfallender holziger Biomassen in ländlichen Regionen sowie nachhaltige Bewirtschaftungssysteme und Nutzungsoptionen für landwirtschaftliche Betriebe stehen ebenso im Fokus.

Bachelor-Studiengang:

  • G18 – Biologie der Pflanze

Master-Studiengang:

  • L30 – Vegetation und Standort

Bachelor- und Master-Studiengang:

  • W – Agrarmeterorologie/Landschaftswasserhaushalt
  • W – Anbau von Obstgehölzen, Veredelung
  • W – Bewirtschaftung bäuerlichen Waldbesitzes
  • W – Gehölzbestimmung im Sommerzustand
  • W – Gehölzbestimmung im Winterzustand
  • W – Geobotanische Übungen