W – Agrar­me­teo­ro­lo­gie und Land­schafts­was­ser­haus­halt

Das Modul ist ein Wahlfach aus dem Themenbereich „Wissenschaft und Praxis“. Die mit 2 SWS stattfindende Veranstaltung wird im Wintersemester angeboten und hat einen Wert von 1 ECTS-Credit.

Zielgruppe:Studierende des Bachelor-Studiengangs "Ökologische Landwirtschaft“
Studierende des Master-Studiengangs "Ökologische Landwirtschaft“
Inhalt:Agrarmeteorologie (O. Jungwirth):
Grundlagen zum Verständnis des globalen und lokalen Wettergeschehens.
Vorstellung von Messmethoden und -geräten mit einem speziellen Bezug zur Phänologie.
Entstehung und Bewegung der Hoch- und Tiefdruckgebiete.
Wolkenbildung, Niederschlagsformen und Windereignisse.
Interpretation von Wetterkarten und Beobachtungen zur Wettervorhersage.

Landschaftswasserhaushalt (H. Hofmann):
Einführung in die hydrologischen Grundlagen.
Vorstellung der Komponenten des Landschaftswasserhaushalts (z. B. Niederschlag, Verdunstung, Sickerung, Abfluss, Methoden der Bilanzierung).
Besprechung einzelner Gewässertypen (Fließ- und Standgewässer) als landschaftsprägende Elemente und die Bedeutung des Grundwassers.
Erläuterung von Einflüssen der Landnutzung und -bewirtschaftung auf die einzelnen Komponenten des Landschaftswasserhaushalts.
Ziele:Grundlagen der Meteorologie und des Landschaftswasserhaushaltes.
Form:Wöchentlich stattfindende Vorlesung..
Exkursion zu einer Wetterstation.
Nachweis:Abschlußgespräch mit Kurzprüfung.
Kontakt:Dr. Hubertus Hofmann; Dipl.-Ing. Oliver Jungwirth