Aus­stat­tung

Äußere Abmessungen Zentrales Versuchsfeld:       17 m x 9 m

Sytem: Hohlkasten aus Spannbeton in Plattenbauweise, unterkellert auf Stützwänden,

2achsig vorgespannt

Obere Plattendicke:       1200 mm

Untere Plattendicke:     1000 mm

2 Seitenwände:              500 mm

128 Stück Aufspannhülsen im Achsmass von 1000 mm

Ausgelegt für statische Lasten von jeweils 1000 kN bzw. dynamische Lasten von jeweils 800 KN

Höhenverstellbares Prüfgerüst, maximale Stützweite 4000 mm, maximale Prüfkräfte wie folgt:

Statisch                                           +/- 5000 KN

Dynamisch schwellend                +/- 5000 kN

Dynamisch wechselnd                 +/- 4000 kN

2 Hydropulszylinder mit Maximalkraft von +/- 2500 kN

2 Hydropulszylinder mit Maximalkraft von +/- 400 KN

1 Hydropulszylinder mit Maximalkraft von +/- 250 KN

Hydraulische Versorgung durch 4 Hydraulikaggregate mit jeweils 165 l/min. Nenn-Förderstrom bei einem Betriebsdruck von 280 bar

Hydraulikversorgung des Aufspannfeldes über eine fest installierte Ringleitung um das gesamte Versuchsfeld.

Bild: Studio Blåfield

Prüfmaschine in 4-Säulen-Bauweise mit hydraulischer Höhenverstellung und hydraulischer Klemmung der Traverse, maximale Prüfkräfte wie folgt:

Statisch                                           +/- 6300 KN

Dynamisch schwellend                +/- 5000 KN

Dynamisch wechselnd                 +/- 5000 KN

Dreistufiges Servoventil mit Nenndurchfluss von 630 l/min. Hydraulische Versorgung über das vorhandene Ringleitungssystem.

Möglichkeit zur Durchführung von dynamischen Prüfungen. Die erreichbaren Prüffrequenzen hängen vom Lastniveau und den bei der Prüfung erforderlichen Dehnungen an der Probe sowie den Zylinderwegen ab.

Hydraulische Versorgung über das vorhandene Ringleitungssystem.

Prüfmaschine in 4-Säulen-Bauweise mit Differentialzylinder für statische oder quasistatische Prüfungen

Ausgerüstet mit hydraulischem Parallelspannzeug

Maximale Prüfkraft +/- 1600 kN

Maximale Prüfraumhöhe 2570 mm

Hydraulische Versorgung über das vorhandene Ringleitungssystem.

2-Säulen-Bauweise für statische Prüfungen

Ausgerüstet mit teilhydraulischem Spannzeug

Maximale Prüfkraft +/- 500 kN

Hydraulische Versorgung über externes Hydraulikaggregat.

Prüfstand zur Untersuchung von Wänden mit maximalen Abmessungen von 2,50 m Breite und 2,50 m Höhe.

Ausgerüstet mit zwei Hydropulszylindern zu je 400 kN Nennlast für die Aufbringung von vertikalen Auflasten sowie einem Hydropulszylinder mit ebenfalls 400 kN Nennlast für die Aufbringung von horizontalen Lasten am Wandkopf.

Möglichkeit zur in-plane Untersuchung von Wänden mit vertikalen Auflasten bis zu 800 kN (statische und/oder dynamische Belastungen) und zusätzlicher horizontaler Belastung am Wandkopf (statisch und/oder dynamisch).

Die erreichbaren Prüffrequenzen hängen vom Lastniveau und den bei der Prüfung erforderlichen Dehnungen an der Probe sowie den Zylinderwegen ab.

Bild: Studio Blåfield

Prüfstand zur Untersuchung von Wänden mit maximalen Abmessungen von 3,0 m Breite und 2,2 m Höhe

Ausgerüstet mit einem Hydropulszylinder mit 250 kN Nennlast zur Aufbringung von horizontalen Lasten. Einleitung der Last in der Längsachse der Wand in unterschiedlichen Höhen möglich. Auflagerung der Wände auf einer lineargelagerten Platte. Fixierung des Wandkopfes möglich

Möglichkeit zur in-plane Untersuchung von Wänden mit statischen oder dynamischen horizontalen Lasten bis zu 250 kN

Die erreichbaren Prüffrequenzen hängen vom Lastniveau und den bei der Prüfung erforderlichen Dehnungen an der Probe sowie den Zylinderwegen ab

Regelung aller vorhandenen Zylinder und Prüfmaschinen über eine digitale Mess- und Regelelektronik LABTRONIC 8800 mit zugehöriger Software und Bedienung über Computer