Aus­stat­tung

Ex­pe­ri­men­tel­le Aus­rüs­tung

Die experimentelle Ausrüstung für Forschung und Lehre umfasst:

  • Bodenfeuchtemessung (Profilsonde)
  • Profilsonden (Bodenwasser / Sedimente)
  • Automatische Probenehmer (ISCO)
  • Spektrometersonden (s::can)
  • Handphotometer
  • Leitfähigkeitssonden
  • (CTD-)Diver
  • Wetterstation / Hellmann mit Wippe

Hard­ware und Soft­ware

Zur Kalibrierung und Unsicherheitsanalyse von Computermodellen sind wir ausgerüstet mit vier Multi-Core-Computern, die insgesamt 64 CPUs enthalten.

Für Abschlussarbeiten können Studierende einen von fünf Computerarbeitsplätzen am Fachgebiet erhalten.

Wir arbeiten vorzugsweise mit Open-Source-Software oder anderweitiger freier Software wie QGis oder R, haben aber auch kommerzielle Systeme im Einsatz (z.B. ArcGis, Sigmaplot).

La­bor für Sied­lungs­was­ser­wirt­schaft und Ge­wäs­ser­gü­te

Im Labor für Siedlungswasserwirtschaft und Gewässergüte werden neben kleineren Versuchsanlagen vor allem nasschemische Untersuchungen durchgeführt:

  • Stabile Wasserisotope
  • Physikalisch-chemische Parameter
  • Nährstoffe
  • Ionen
  • Schwermetalle

Ver­suchs­an­stalt u. Prüf­stel­le für Um­welt­tech­nik u. Was­ser­bau

Die Versuchsanstalt u. Prüfstelle für Umwelttechnik u. Wasserbau (VPUW) unterstützt uns beim Aufbau und Betrieb von technischen Anlagen und Messtechnik. Außerdem stellt sie Versuchsflächen bereit. Auf die umfangreiche Ausrüstung der VPUW im Bereich der Hydrometrie kann ebenfalls zurückgegriffen werden.