Ver­suchs­ein­rich­tun­gen

In der Wasserbauhalle (WBH) im zweiten Untergeschoss des Gebäudes Ingenieurwissenschaften I steht dem Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft ein Versuchsfeld zur Verfügung. Das Fließgewässer Ahna, welches quer über den Campus fließt und als Mischwasserentlastung dient, ist über eine Pumpleitung direkt mit der WBH verbunden. Die unterschiedlichen Wasserqualitäten des Gewässers erlauben die Durchführung von vielfältigen Experimenten.

Die Wasserbauhalle wird von der Versuchsanstalt für Umwelttechnik und Wasserbau (VPUW) betreut. Die VPUW ist eine gemeinsame Einrichtung der Wasserfachgebiete im Fachbereich Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen.

Das Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft verfügt über ein Versuchsfeld auf dem Gelände der Kläranlage Kassel. Die Kläranlage wird vom städtischen Eigenbetrieb KASSELWASSER in  der Gartenstraße 90 betrieben.
Dem FG SWW steht eine Fläche von über 200 m² zur Verfügung. Neben mehreren Versuchscontainern, einem Büro- und Laborcontainer, einer Lysimeter-Anlage mit acht Lysimetern und zwei Vorlagetanks umfasst das Versuchsfeld eine fast 90 m² große Leichtbauhalle (LBH). Die LBH ist mit einer gut eingerichteten Werkstatt und einer festinstallierten Versuchsanlage für verschiedene Versuchsdurchführungen ausgestattet, welche ursprünglich als Pilotanlage entworfen wurde. Die Pilotanlage diente zur Untersuchung der Elimination von organischen Schadstoffen aus hochsalzhaltigem Abwasser mit Hilfe von halophilen Mikroorganismen.
Die Werkstatt und die stationäre Versuchsanlage nehmen knapp 60 % der Hallenfläche in Anspruch. Auf der restlichen Fläche werden unterschiedliche mobile Anlagen betrieben.