Lehr­ver­an­stal­tun­gen

Die Lehrveranstaltungen der Versuchstanstalt werden im Sommersemester 2021 Online abgehalten. Veranstaltungen (Tutorien), die einen hohen praktischen Anteil aufweisen, werden ggf. in Präsenz angeboten. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie in der Übersicht des Fachgebietes und im jeweiligen Moodle-Kurs. 

Som­mer­se­mes­ter

Win­ter­se­mes­ter

Dozent: Dr.-Ing. Klaus Träbing

Vertiefende Hydromechanik

    • Ausgewählte hydromechanische Erhaltungs- und Bilanzsätze
    • Einführung ausgewählter Annahmen für Technische Hydraulik
    • Dimensionslose Kennzahlen
    • Potenzialströmungen, Grenzschichtströmungen, freien Scherströmungen und Rauheiten, Porenraumströmungen
    • Hydromechanische Effekte der Turbulenz auf Strömungen der Technischen Hydraulik
    • Sekundärströmungen
    • Aspekte der stationären und der instationären Rohrströmungen
    • Aspekte stationärer und instationärer Gerinneströmungen
    • Ausgewählte Grundlagen des Feststofftransports, Fließgewässermorphodynamik
    • Hydraulik und Feststofftransport an Gerinneverzweigungen
    • Ausgewählte Prüfungen nach Eigenkontrollverordnung, Einführende Hydrometrie im Abwasser
    • Einführende Hydraulik von Fischaufstiegsanlagen

    Wasserbauliches Versuchswesen

    • Dimensionslose Kennzahlen im Wasserbaulichen Versuchswesen
    • Modellgesetze
    • Maßstabseffekte
    • Bedeutung überhöhter Modelle
    • Geschiebe-, Schwimmstoff- und Schwebstofftransport in Freispiegelgerinnen und Rohrströmungen
    • Übertragung von Laboruntersuchungen auf Naturmaßstäbe
    • Ingenieurwissenschaftlich begründete experimentell-praktische Anwendung des Wasserbaulichen Versuchswesens im Wasserbaulabor auf eine wasserbauliche Aufgabenstellung mit konkreten Randbedingungen

    Praktische hydrometrische Methoden (nur Bauingenieurwesen)

    • Grundlagen der Hydrometrie, Funktionsweise wichtiger Geräte, Auswerteverfahren;
    • quantitativer Umgang mit Messunsicherheiten
    • Dimensionsanalyse
      Der messpraktische Teil umfasst eigene Messungen der Studierenden im Feld und im Labor mit hydrometrischen Messgeräten.
    • Bestimmung der konjugierten Tiefen des Wechselsprungs auf ebener Sohle
    • Bestimmung der Kraft auf eine überströmte Überfallklappe
    • Bestimmung der Reibungsbeiwerte verschieden rauer Rohre
    • Vergleichsweise Messungen des Abflusses in einem Gewässer mit einer magnetisch-induktiven Geschwindigkeitssonde und einem modernen Verdünnungsverfahren