loop-PHO­NE

Be­reit für die Kreis­lauf­wirt­schaft: Das nach­hal­ti­ge SHIFT­PHO­NE

Struk­tur und Ver­knüp­fung der im Rah­men des Pro­jek­tes zu ent­wi­ckeln­den Bau­stei­ne.

In loop-PHONE soll ein Entwicklungskonzept für ein vollständig kreislaufwirtschaftsfähiges Smartphone des Herstellers SHIFT erarbeitet und prototypisch umgesetzt werden. Dabei sollen alle mit der Herstellung verbundenen Materialströme möglichst innerhalb des Unternehmens geschlossen werden.

Auftraggeber
BMBF – KMU innovativ


Projektlaufzeit
Februar 2021 – Januar 2023
Links

The­ma und Ziel­set­zung

Die SHIFT GmbH entwickelt und vertreibt Smartphones unter dem Markennamen SHIFTPHONE. Deren modularer Aufbau schafft die Voraussetzung für die Wiederaufbereitung von Altgeräten. Derzeit werden die zurückgenommenen Geräte bereits für den Austausch defekter Komponenten verwendet, ein sortenreines Aufbereiten bzw. Recycling defekter Komponenten stellt das Unternehmen bislang allerdings noch vor große Herausforderungen. Im Projekt soll gemeinsam mit dem CESR eine langfristige Strategie zur Schließung der Kreisläufe im Unternehmen entwickelt werden.

Arbeitspakete und Projektstruktur

  1. In einem ersten Schritt wird ein ökobilanzielles Controlling-Instrument entwickelt, das auf Basis der Ressourcen-Fußabdrücke (Material, Energie, Wasser, Land) sowie des Klima-Fußabdrucks des SHIFTPHONES die größten Umweltwirkungen in seinem Lebenszyklus identifiziert und quantifiziert. Außerdem wird ein im Hinblick auf den Rohstoffbedarf begründbarer Betrag für das derzeit mit 22 Euro angesetzte Gerätepfand ermittelt.
  2. Es werden Ansätze zur Reduzierung der größten und gewichtigsten Umweltwirkungen erarbeitet, um die gesamte internationale Lieferkette nachhaltiger zu gestalten.
  3. Da die wesentliche Voraussetzung für das Schließen der Materialkreisläufe eine ausreichende Menge an Altgeräten ist, wird ein Prognose-Tool für die zu erwartende Anzahl an zukünftig zurückgegebenen SHIFTPHONES entwickelt.
  4. Das Geschäftsmodell wird so weiterentwickelt, dass es auf der Wiederverwendung des SHIFTPHONES als Ganzes fußt.
  5. Alle Komponenten, die nicht wiederverwendet werden können, sollen dem Recycling zugeführt werden, sodass die SHIFT GmbH auf die gewonnenen Rohstoffe direkt zugreifen kann. Dafür wird eine Recycling-Strategie erarbeitet.

Pro­jekt­part­ner

Team