For­schungs­auf­trag So­la­re Pro­zess­wär­me

Kurzbeschreibung

Im Rahmen des vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ausgeschriebenen und beauftragten Projektes geht es um die wissenschaftliche Beratung des Auftraggebers und um Maßnahmen zur Erschließung des Marktes für solare Prozesswärme in Deutschland.

Fokus ist die wissenschaftliche Begleitung der Förderung im Rahmen der technischen und ökonomischen Analyse beantragter solarer Prozesswärmeanlagen. Es erfolgt auch eine direkte Beratung des Auftraggebers bei Fragen, aber auch eine direkte Unterstützung von Antragstellern, Planungs- und Installationsfirmen ist bei Bedarf vorgesehen.   

Um das noch sehr kleine Anwendungsfeld bekannter zu machen und die möglichen Anwendungsgebiete, die bisher außerhalb der Wissenschaft wenig bekannt sind, zu verbreiten, werden Informationsveranstaltungen organisiert und durchgeführt. Neben technischen Aspekten werden auch wirtschaftliche Gesichtspunkte behandelt.

Ergänzt wird diese Informationsverbreitung durch die Erstellung und Veröffentlichung von Anlagenkonzepten, die ein möglichst breites Spektrum an Anwendungen abdecken und ein hohes Multiplikationspotential haben sollen, wodurch einerseits erste Schritte in Richtung einer Standardisierung von Anlagenkonzepten im Bereich der solaren Prozesswärme unternommen werden, andererseits können somit Markteintrittsbarrieren für neue Marktakteure gesenkt werden.

Zusätzlich sollen Vorschläge für technische Mindestanforderungen in Zusammenarbeit mit den Akteuren der MAP-Evaluierung (Solarthermie) entwickelt und dem Auftraggeber vorgestellt werden.

 

Laufzeit

11/2017 bis 10/2020

Auftraggeber

BAFA - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Links

www.solare-prozesswärme.info