ur­ban­Heat - Dekar­bo­ni­sie­rung von Pro­zess­wär­me im Kon­text ei­ner ganz­heit­li­chen Wär­me­ver­sor­gung städ­ti­scher Quar­tie­re

Kurz­be­schrei­bung

Sowohl die Dekarbonisierung des Wärmesektors als auch die getrennte Betrachtung der Energieversorgung von Quartieren und Industriestandorten stellen derzeit große Herausforderungen für eine fortschreitende Energiewende dar. Zwar gelangt der Wärmesektor mehr und mehr in den öffentlichen Fokus, potenzielle Synergien einer gemeinsamen Betrachtung von Wohnquartieren und Industrie- bzw. Gewerbegebieten werden bislang aber nicht genutzt. Das F&E-Vorhaben urbanHeat will diesen Zusammenschluss herbeiführen, indem wichtige Fragestellungen dieser gemeinsamen Betrachtung erforscht und beantwortet werden. Hierzu erfolgen umfangreiche Untersuchungen des Industriekomplexes der MAN Truck & Bus SE in Nürnberg, die in die Entwicklung eines integrierten Wärmeversorgungskonzeptes für diesen Standort einfließen werden. Als Hauptwärmlieferant wird dabei das Nürnberger Fernwärmenetz der N-ERGIE AG dienen. Weiterhin sollen vorhandene Effizienzpotentiale identifiziert, ausgeschöpft und Dekarbonisierungspotenziale durch erneuerbare Wärmeerzeuger so weit wie möglich genutzt werden. Zusätzlich sollen eventuelle Wärmeüberschüsse der Industriestandorte in das Fernwärmenetz eingespeist werden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Entwicklung eines innovativen bidirektionalen Fernwärmeanschlusses zur Absenkung der Rücklauftemperatur im Fernwärmenetz. Gleichzeitig sollen Tarif- und Anreizmodelle erforscht werden, die kundenseitige Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Rücklauftemperaturabsenkung fördern. Erfolgreich umgesetzte Maßnahmen sollen nach einer positiven Prüfung unmittelbar auf weitere Standorte innerhalb des Volkswagen-Konzerns übertragen werden. Auch die Übertragbarkeit auf andere Fernwärmeabnehmer wie GHD oder Wohnquartiere soll untersucht werden.

urbanHeat ist Teil einer D-A-CH-Initiative, die gemeinsam mit AEE INTEC aus Gleisdorf, Österreich und SPF Institut für Solartechnik HSR aus Rapperswil, Schweiz angestoßen wurde.

Laufzeit

07/2020 bis 06/2024

Förderung

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Förderkennzeichen: 03EN3023A

Projektpartner

  • MAN - MAN Bus & Truck SE, Nürnberg
  • N-ERGIE – N-ERGIE Netz GmbH, Nürnberg
  • VW AG – Volkswasgen AG, Wolfsburg

Assoziierte Projektpartner

  • VW-K – VW Kraftwerk GmbH, Wolfsburg