Ent­wick­lung kom­pak­ter Be- und Ent­la­de­sta­tio­nen in Mo­dul­bau­wei­se für gro­ße Kom­bispei­cher

Kurz­be­schrei­bung

Während für kleine solarthermische Trinkwarmwasser- und Kombianlagen bereits seit Jahren eine große Auswahl an
vorproduzierten und standardisierten Komplettsystemen auf dem Markt existieren, war es zu Beginn des Forschungsvorhabens bei großen solarthermischen Anlagen ab ca. 20 m² Kollektorfläche immer noch üblich, die Systeme individuell zu planen und die einzelnen Komponenten am Installationsort zusammenzubauen. Dies verursacht neben hohen Planungs-, Logistik- und Montagekosten eine hohe Anfälligkeit für Dimensionierungs- und Montagefehler und bremst die Marktdurchdringung großer Solaranlagen. Um dies zu vermeiden, wurde ein Konzept für eine kompakte Be- und Entladestation entwickelt, in der alle notwendigen Komponenten zusammengefasst werden und die weitestgehend vorproduzierbar ist.
Eine klein dimensionierte Variante der Be- und Entladestation wurde vom Projektpartner Wagner & Co. Solartechnik bereits zur Marktreife geführt und auf der Intersolar 2009 in München vorgestellt. Das Ziel einer deutlichen Kostensenkung wurde für druckbelastete Speicher erreicht. Eine wesentliche Einsparung wird durch den hohen Vorfertigungsgrad möglich, da die Kosten für Planung und Montage deutlich reduziert werden konnten. Auch wird die Anfälligkeit für Dimensionierungs- und Montagefehler reduziert.

Laufzeit

2005 bis 2009

Kooperationspartner

Fa. Wagner & Co. Solartechnik GmbH, Cölbe